Die 20 Nominierten des Deutschen Buchpreises 2018

Autor: S. Benedict-Rux
14. August 2018

Jury gibt Longlist für den Deutschen Buchpreis bekannt.

Aus 199 Neuerscheinungen hat die siebenköpfige Jury für den Deutschen Buchpreis 2018 unter dem Vorsitz von Christine Lötscher (freie Kritikerin) heute ihre Vorauswahl im Rennen um den Deutschen Buchpreis benannt. Die 20 Nominierten des Deutschen Buchpreises 2018 weiter lesen »

Das entschwundene Land

Autor: S. Benedict-Rux
13. August 2018

Astrid Lindgren über die Liebesgeschichte ihrer Eltern und ihre Kindheit.

Buch bei amazon ansehen / bestellenEs ist ein schmales Bändchen, in welchem die wohl bekannteste Kinderbuchautorin der Welt, die 1907 geborene Astrid Lindgren, von einer ganz besonderen Liebesgeschichte erzählt: der Geschichte Ihrer Eltern Samuel August und Hanna. Die Liebe von Lindgrens Eltern brauchte einen langen Anlauf, hielt dafür aber in rührender Weise lebenslang. Das entschwundene Land weiter lesen »

„Kein einziges Wort“ – ein spannender und vielschichtiger Jugendroman

Autor: S. Benedict-Rux
30. Juli 2018

Buch bei amazon ansehen / bestellenSein Vater wollte unbedingt diesen Job im Krankenhaus und deshalb musste die ganze Familie von der Stadt auf’s Land umziehen. Damit fangen die ganzen Probleme in dem Jugendroman „Kein einziges Wort“ an, denn weder fühlt sich der zwölfjährige Simon an seinem neuen Wohnort wohl, noch wird er von den Jugendlichen dort gut angenommen. Als er aber den Hund von Hubert erstochen im Feld findet, zusammen mit einem Zettel auf dem „Letzte Warnung“ steht, geht es erst richtig los. Nachdem er die Polizei informiert und Hubert zum Tatort geholt hat, ist der Zettel verschwunden. Simon muss über sich hinauswachsen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen und die Herausforderungen zu überwinden, die die neue Situation an ihn stellt. „Kein einziges Wort“ – ein spannender und vielschichtiger Jugendroman weiter lesen »

Selbstbewusstsein. Oder: Was Frauen zum Erfolg führt

Autor: S. Benedict-Rux
23. Juli 2018

Buch bei amazon ansehen / bestellenEs braucht nicht nur Wissen oder Talent um in der Arbeitswelt und im Leben erfolgreich zu sein. Selbstbewusstein und Selbstvertrauen sind mindestens genauso wichtig. Doch gerade Frauen strotzen meistens eher nicht vor Selbstvertrauen. Vielmehr sind Selbstzweifel und mangelnder Glaube an sich selbst ihre ständigen Begleiter. Was sind die Ursachen dafür? Selbstbewusstsein. Oder: Was Frauen zum Erfolg führt weiter lesen »

Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger gestorben

Autor: S. Benedict-Rux
14. Juli 2018

Buch bei amazon ansehen / bestellenChristine Nöstlinger war eine der bekanntesten Kinderbuchautorinnen im deutschsprachigen Raum. Wie nun bekannt wurde starb sie bereits am 28. Juni im Alter von 81 Jahren nach kurzer schwerer Erkrankung. Mehr als 100 Bücher hat die Autorin geschrieben, darunter die Serie Geschichten vom Franz, deren Einzelbände zwischen 1984 und 2011 erschienen sind. Wie viele der Helden in den Kinderbüchern von Christine Nöstlinger ist Franz ein Außenseiter: er ist etwas klein gewachsen und wird wegen seiner Locken gerne für ein Mädchen gehalten.

Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger gestorben weiter lesen »

Hotlist 2018 – Vorauswahl und Publikumsvoting

Autor: S. Benedict-Rux
12. Juli 2018

Logo Hotlist 2018Es ist wieder soweit! Aus 161 eingereichten Büchern unabhängiger Verlage hat das Kuratorium der Hotlist eine Vorauswahl von 30 Büchern für die Hotlist 2018 getroffen.
Wie auch in den vergangenen Jahren werden drei der zehn Titel für die Hotlist 2018 durch ein Publikumsvoting bestimmt. Die restlichen 7 Bücher bestimmt die fünfköpfige Fachjury. Hotlist 2018 – Vorauswahl und Publikumsvoting weiter lesen »

Künstlerkolonie Worpswede: „Konzert ohne Dichter“

Autor: S. Benedict-Rux
25. Juni 2018

Buch bei amazon ansehen / bestellenEine Momentaufnahme in der Künstlerkolonie Worpswede: Heinrich Vogeler, dessen Barkenhoff den Mittelpunkt der Künstlerkolonie bildet, ist auf der Höhe seines Erfolges. Es ist 1905, sein Meisterwerk „Das Konzert oder Sommerabend auf dem Barkenhoff“ wird gefeiert und soll in wenigen Tagen mit der Goldenen Medaille für Kunst und Wissenschaft ausgezeichnet werden. Für den Künstler jedoch ist das Gemälde Sinnbild eines Scheiterns in mehrfacher Beziehung. Als er fünf Jahre früher das Bild begonnen hatte, wollte er die wunderbare Stimmung auf seinem im Jugendstil umgebauten Barkenhoff malen. Die harmonischen lauen Sommerabende im Kreise der erweiterten „Familie“, gemeinsam mit seinem Seelenverwandten Rilke und den beiden Frauen die dieser liebt, Clara Westhoff und Paula Becker, die später Otto Modersohn heiraten sollte. In Konzert ohne Dichter begleitet Klaus Modik seinen Heinrich Vogeler die drei Tage vor der Auszeichnung seines berühmten Gemäldes und lässt ihn zurückblicken auf die letzten Jahre. Künstlerkolonie Worpswede: „Konzert ohne Dichter“ weiter lesen »