Schlagworte: Roman

Roman-Tipp: Ich muss los

/ Autor: S. Benedict-Rux

Roman über einen Sonderling

 Roman "Ich muss los" bei Amazon ansehen/bestellen

Dorst ist ein schweigsamer Typ. Seit er als Junge schon festgestellt hat, dass seine Umwelt nicht gut darauf reagiert, wenn er die Wahrheit sagt, hat er sich angewöhnt lieber den Mund zu halten. Die Spannung die sich aus dieser Unterdrückung der eigenen Meinung ergibt, äußert sich in einem Knacken seines Kiefers, das seitdem immer zu hören ist, wenn er gähnt. Dies erfährt der Leser bereits auf der ersten Seite des Romans über diesen Sonderling.

Überhaupt ist Dorst etwas anders als andere: er trägt die alte Kleidung seines früh verstorbenen Vaters auf, von dem er sich nicht verabschieden durfte und meidet allzu enge Beziehung zu andern. Es scheint, dass nicht wirklich Nähe zulassen kann. „Ich muss los“ sagt er dann und flieht als wäre er in der Gefahr wie einer der Fische beim Angeln am Haken zu hängen.

Roman-Tipp: Ich muss los weiter lesen »

Leuchtendes Mittelalter

/ Autor: Gastrezension

von August Werner

Buch bei amazon ansehen / bestellen

Es gibt Menschen, auf welche eine solche Reihe Ungemach aus heitrem Himmel fällt, dass sie endlich da stehen und das hagelnde Gewitter über sich ergehen lassen: so wie es auch andere gibt, die das Glück mit solchem ausgesuchten Eigensinne heimsucht, dass es scheint, als kehrten sich in einem gegebenen Falle die Naturgesetze um. So schrieb einst Adalbert Stifter über die ungleiche Verteilung von guten und schlechten Erfahrungen. In diesem Sinne vom Glück heimgesucht ist der mutige und etwas ungestüme Barral, der in der Provence des 12. Jahrhunderts einen unglaublichen Aufstieg erlebt.

Leuchtendes Mittelalter weiter lesen »

Mehr Kohle als Milch

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenIn seinem 2000 als Hardcover veröffentlichten Roman „Milch und Kohle“ erzählt der im Ruhrgebiet aufgewachsene Ralf Rothmann von einer Familie zur Zeit der 1960er Jahre im Ruhrpott. Der Vater, von Beruf eigentlich Melker, ist seiner Frau zuliebe in die Stadt gezogen und arbeitet nun unter Tage anstatt unter freiem Himmel. Dieses Opfer bringt er, weil seine Frau Sehnsucht nach der Stadt hatte mit ihren  asphaltierten Straßen, Fernsehen und Tanzveranstaltungen, für die sie sich wöchentlich neue Kleider näht.

Mehr Kohle als Milch weiter lesen »

Nicht hier und nicht dort

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellen

Eine iranische Familie im Exil

Mit fünf Erzählerstimmen erzählt Shida Bazyar in ihrem mit dem Ulla-Hahn-Autorenpreis 2016 ausgezeichneten Romandebüt von den Hoffnungen und Ängsten einer iranischen Familie, die bald nach der Revolution von 1979 nach Deutschland geflohen ist, um drohender Verhaftung zu entgehen.

Behsad ist im kommunistischen Widerstand.

Nicht hier und nicht dort weiter lesen »

Liebe und Tragik auf Mallorca

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenBei einem Unfall stürzen auf 2005 Mallorca eine alte Frau und ein alter Mann von den Klippen. Fast 60 Jahre zuvor, zu einer Zeit also, als die Insel noch nicht vom Tourismus überrollt war, waren die beiden, Lulu und Gerald, ein Liebespaar. Doch bereits auf der Hochzeitreise war es zu einem radikalen und endgültigen Bruch gekommen. Was geschah auf jener Segelreise?
Was zunächst einfach nur wie die rückwärts erzählte tragische Liebesgeschichte jenes auf Mallorca lebenden britischen Paares aussieht, erweist sich bald als sehr viel komplexer. Während der Roman stufenweise in die Vergangenheit bis zum Ursprung des Konfliktes zurückgeht,

Liebe und Tragik auf Mallorca weiter lesen »

All die Geschichten

/ Autor: S. Benedict-Rux

Ulla Hahns Arbeiterkind Hilla Palm in den 68er-Jahren

Ulla Hahn am 14.03.15 in Leipzig

Ulla Hahn am 14.03.15 in Leipzig

„Spiel der Zeit“ heißt der dritte Teil von Ulla Hahns autobiografisch gefärbter Romanreihe um Hilla Palm, dem „Kenk vun nem Prolete“, welches zum einen die schmerzhafte Vergangenheit zu überwinden lernt und zum anderen durch Bildung aufsteigt. Der erste Band, „Das verborgene Wort“, war bereits 2001 erschienen, 2009 folgte „Aufbruch“.
Der Entwicklungsroman beginnt im dritten Teil mit ihrem Umzug nach Köln, wo Hilla ein Germanistikstudium aufnimmt. Sie wohnt in einem katholischen Mädchenpensionat, genießt neu gewonnene Freiräume und Erkenntnisse, schließt Freundschaft mit Gretel. Eine tiefe Freundschaft,  die durch das Schicksal fast auseinander gerissen wird.

All die Geschichten weiter lesen »

Frank Witzel mit dem Deutschen Buchpreis 2015 ausgezeichnet

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenDer „beste“ deutschsprachige Roman auf den sich die Jury im elften Jahr einigen konnte ist: „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch depressiven Teenager im Sommer 1969“ (Matthes & Seitz) von Frank Witzel.  „Der Roman“, so würdigte die Jury das Buch in ihrer Begründung, „ist in seiner Mischung aus Wahn und Witz, formalem Wagemut und zeitgeschichtlicher Panoramatik einzigartig in der deutschsprachigen Literatur.“ 

Frank Witzel mit dem Deutschen Buchpreis 2015 ausgezeichnet weiter lesen »