Literatur-Kategorie: Humor & Satire

Garten-Cartoons von Sempé

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellen Der 1932 geborene französische Cartoonist Jean-Jacques Sempé ist vor allem durch die Serie Der kleine Nick bekannt geworden. Diese in Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller René Goscinny entstandenen Kinderbücher,  die auch von so manchem Erwachsenen mit großer Freude gelesen werden, machen natürlich nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Gesamtwerk Sempés aus. In der Reihe Diogenes Cartoon Classics sind auch einige Bändchen mit Zeichnungen des Franzosen erschienen, darunter das Bändchen Für Gartenfreunde.

Garten-Cartoons von Sempé weiter lesen »

Dem Volk aufs Maul (sc)hauen?

/ Autor: Gastrezension


von Michael Irle

Deutschland am Abgrund: Geplagt von einem allumfassenden Denk- und Sprechverbot
namens ‚political correctness‘, das eigentlich nur ein Wahngebilde der Rechten ist und
Menschenverachtung neu und mutig erscheinen lässt. Die Meinungsfreiheit ausgehöhlt,
weil der ‚linksgrüne Terror‘ ‚unbequeme Wahrheiten‘ nur noch in Millionenauflage erlaubt.
Die Demokratie ist bedroht und nur eines kann sie retten: eine starke, charismatische
Persönlichkeit, die sich endlich mal hart durchzugreifen traut, die bolschewistische Gefahr
abwehrt und endlich das tut, was ein Politiker tun soll: dem Volk aufs Maul schauen.
Letzteres tut auch Sara Zinn in “Deutschland schlafft ab”.

Dem Volk aufs Maul (sc)hauen? weiter lesen »

Ernstzunehmender Studienberater oder studentischer Comedy-Klaumauk?

/ Autor: Gastrezension


Von Daniel Zinner

Das Studentenleben birgt tagtäglich neue Stolpersteine und Tücken, die bewältigt werden müssen – egal ob im Privatleben oder auch im Studium selbst. Hier knüpft David Werkers Erstlingswerk „Morgens 15:30 in Deutschland. Handbuch für aufgeweckte Studenten“ an, versucht auf humoristische Art, die typischen Klischees des Studentenlebens zu benennen und Lösungsvorschläge anzubieten. Werker  wendet sich an ein junges und junggebliebenes Publikum und beschreibt thematisch gegliedert seine, als solche ausgewiesenen – mitunter amüsant-komisch bis hin zu fragwürdigen – Erfahrungen.

Ernstzunehmender Studienberater oder studentischer Comedy-Klaumauk? weiter lesen »

Lügen haben lange Beine und prall gefüllte Portemonnaies

/ Autor: Gastrezension


von Julia Rau

Ralf Husmann hat als Autor von „Stromberg“ und „Dr. Psycho“  bereits mehrere Comedy-Preise und einen Grimme-Preis gewonnen. Der Erfolg gibt ihm Recht. Sein Humor ist wirklich außergewöhnlich.
Mit seinem neuen Roman „Vorsicht vor Leuten“ hat er nicht nur eine unterhaltsame Geschichte, sondern auch eine amüsante Gesellschaftssatire geschaffen.
Der stämmige Lorenz Brahmkamp ist Sachbearbeiter bei der städtischen Bauaufsicht Osthofen. Zur Zeit bekommt er nicht gerade die Sonnenseite des Lebens zu spüren. Sein Job hängt am seidenen Faden und die Karriereleiter sieht er nur aus der Froschperspektive. Lorenz ist weder erfolgreich noch weltmännisch, aber das will er ja auch gar nicht sein. Er will nur seine Katrin zurückhaben.

Lügen haben lange Beine und prall gefüllte Portemonnaies weiter lesen »

Lale Akgüns Tante Semra

/ Autor: S. Benedict-Rux


Im Wahlkampf zur Bundestagswahl 2002 sprechen zwei Seniorinnen die SPD-Kandidatin Lale Akgün an und zeigen sich überrascht, dass sie gut deutsch spricht und kein Kopftuch trägt. Lale Akgün stellt diese Anekdote den Episoden über ihre Familie voran – waren diese Vorurteile, die ihr sicher tausendfach begegnet sind, Auslöser für ihr Buch „Tante Semra im Leberkäseland“?

Lale Akgüns Tante Semra weiter lesen »

Karikaturen von Hans Traxler

/ Autor: S. Benedict-Rux


Fast 290 Karikaturen von Hans Traxler versammelt der im vergangenen Jahr bei Reclam erschienene Band „Cartoons“. In dem Buch sind die in der „ZEIT“, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“,  „Süddeutschen Zeitung“ und „Literaturen“ erschienenen  Cartoons fast vollständig abgedruckt, dazu auch einige Karikaturen, die erstmals in diesem Band erscheinen. Mit dabei ist auch die berühmte, Mitte der 1970er Jahre erschienene  Zeichnung

Karikaturen von Hans Traxler weiter lesen »

Happy Aua – ein Bilderbuch von Bastian Sick

/ Autor: S. Benedict-Rux


Mit seiner aus der Internet-Kolumne „Zwiebelfisch“ enstandenen Buchreihe Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod ist Bastian Sick bekannt geworden. Als er 2004 sein erstes Buch veröffentlichte, eroberte dieses in kurzer Zeit die Bestsellerlisten. Seitdem erreichen den Redakteur von SPIEGEL ONLINE auch viele Fundstücke seiner Leserinnen und Leser: Zeitungsartikel, Werbeprospekte, Fotos von Hinweistafeln und anderes mehr.

Auf etwa 120 Seiten präsentiert Bastian Sick zahlreiche Fotos und Zeitungsausschnitte, die er mit launischen Kommentaren garniert. Er folgt dabei dem bewährten Muster seiner erfolgreichen Bücher. Wer also nach drei Folgen von Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod immer noch nicht genug hat, wird sicher auch an diesem Buch seine Freude haben. Ein zweites „Bilderbuch“ soll im November erscheinen.

Bastian Sick: Happy Aua. Ein Bilderbuch aus dem Irrgarten der deutschen Sprache, Kiepenheuer & Witsch 2007

Buch bei Amazon ansehen / bestellen