Langeweile in den Sommerferien?

Autor: S. Benedict-Rux
15. Juli 2016

Buch bei amazon ansehen / bestellen

Mit einem Herbarium können Kinder spielerisch die Natur entdecken

In vielen Teilen Deutschlands haben die Sommerferien bereits begonnen oder stehen kurz bevor. Nicht alle fahren in den Urlaub und falls doch, dann sicher nicht über die ganzen Sommerferien. Was also tun mit der ganzen freien Zeit? Zumal noch wenn die Spielkameraden weggefahren sind?  Ein Buch zu lesen ist sicher eine gute Idee, aber nur vom Lesefieber befallene Bücherwürmer werden tagein, tagaus lesen wollen. Für alle Kinder im  Grundschulalter, die zwischendurch auch etwas Bewegung an der frischen Luft brauchen und die wissbegierig sind, bietet das Anlegen eines Herbariums eine schöne Möglichkeit dies alles miteinander zu verbinden.
Für einen kinderleichten Einstieg in das Sammeln und Pressen von Pflanzen ist es hilfreich Kindern erste Informationen und Anregungen an die Hand zu geben. Langeweile in den Sommerferien? weiter lesen »

Vom Gentlemen-Sport zum Massenphänomen

Autor: Gastrezension
30. Juni 2016

Buch bei amazon ansehen / bestellenDie Entwicklung des Fußballspiels

Von August Werner

Fußball ist nicht nur der populärste Sport der Welt, er prägt seit über hundert Jahren auch eine eigene Kultur abseits des Spielfelds. Eine gewachsene Fankultur pflegt auf der ganzen Welt ihre verschiedenen Traditionen, hat Menschen inspiriert, seine Spuren hinterlassen. Und Fußball lässt sich gut vermarkten. Millionen lassen sich mit der richtigen Ansprache an ein Fernsehpublikum verdienen. Egal ob sie mehr oder weniger begeistert sind – sie schauen zu, wenn die Kugel rollt.
Eine Kulturgeschichte des Fußballs kann daher mit zahlreichen Anekdoten aus der bunten Welt des beliebten Ballsports aufwarten. So beginnt Klaus Zeyringers Buch auch direkt mit einem Vorwort, das Sternstunden des Spiels ebenso wie tragische Momente in Erinnerung ruft und gleich eine Gänsehautatmosphäre wie beim Singen der eigenen Nationalhymne erzeugt. Vom Gentlemen-Sport zum Massenphänomen weiter lesen »

Bruder Baum?

Autor: S. Benedict-Rux
27. Juni 2016

Buch bei amazon ansehen / bestellen

Von der Faszination einer wenig erforschten Lebensform

Der Wald spielte als Sehnsuchtsort in der Literatur der Romantik als mystische und symbolische Projektionsfläche in Gedichten, Märchen und Sagen eine Rolle. Und heute?  Der moderne Mensch sieht in einer größeren Ansammlung von Bäumen meist so etwas wie ein Naherholungsgebiet oder einen Holz- und Sauerstoffproduzenten. Ja sicher, ein Baum lebt, aber Pflanzen sind doch eher Dinge, oder? Manchmal kommt dann doch wieder eine emotionale Komponente hinzu und so wird der Wald dann wieder in anderer Form zum Sehnsuchtsort. Hat es damit zu tun, dass sich das Buch „Das Geheime Leben der Bäume“ zum Bestseller entwickelt hat? Oder ist die Zeit gekommen, dass die Menschheit aufgrund von Forschungsergebnissen nun allmählich doch nicht an der Erkenntnis vorbei kommt, dass sie Pflanzen allzu lange unterschätzt hat? Bruder Baum? weiter lesen »

Bilderbuch-Tipp: Die Kraft der Fantasie

Autor: S. Benedict-Rux
17. Juni 2016

Buch bei amazon ansehen / bestellenElliott, der Finder und Entdecker, stöbert in den ganzen Kartons mit allerlei aussortierten Dingen herum und findet eine seltsame Maschine. Sie hat weder einen Anschaltknopf noch macht sie Geräusche oder blinkt. Und doch stecken geheimnisvolle Kräfte in ihr. Mit seinem Entdeckergeist macht er sich daran, die Fähigkeiten der Maschine zu erforschen. Buchstaben macht sie, nein Wörter – oh, ganze Geschichten! Ob das eine Geschichtenmaschine ist? Denn aus ihr purzeln nicht nur Wörter (und Wörter sind eigentlich nicht Elliotts große Stärke) sondern viele Bilder zwischen den Wörtern und die Bilder erzählen nach und nach ganze Geschichten. Elliott lässt sich davon wegtragen und einmal angefangen, kann er gar nicht mehr aufhören mit der Maschine Geschichten zu erzählen. Doch dann Bilderbuch-Tipp: Die Kraft der Fantasie weiter lesen »

Philosophie to go

Autor: S. Benedict-Rux
6. Juni 2016

Buch bei amazon ansehen / bestellen

Lebensweisheiten für unterwegs und zwischendurch.

Der Name ist Programm. Unter dem Titel „Philosophie to go“ hat Albert Kitzler, Philosoph, Anwalt und Lebensberater, eine Sammlung kurzer und eingängiger Lebensweisheiten antiker Philosophen aus West und Ost zusammengestellt, die sich für kleine philosophische Auszeiten zwischendurch eignen: Ob zum Tagesstart oder -ausklang, auf dem Weg zur Arbeit oder wann auch immer. Es sind kleine Weisheitsperlen, die er mit ein paar Sätzen mal auslegt oder einfach ergänzt, sie in den Kontext einbettet oder auf die heutige Zeit überträgt. Jeder Beitrag ist maximal eine Seite lang, also gewissermaßen ein leicht verdaulicher Philosophie-Happen. Klingt dies auf den ersten Blick oberflächlich und dem Sujet nicht angemessen, so verfolgt der Autor damit doch eine logische Strategie. Z Philosophie to go weiter lesen »

Tag des freien Buches

Autor: S. Benedict-Rux
10. Mai 2016

Buch bei amazon ansehen / bestellen Kurz nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Jahre 1933 hatten radikale Studenten und Angehörige von NS-Verbänden angefangen Werke unliebsamer jüdischer, marxistischer und pazifistischer Schriftsteller in öffentlichen Aktionen auf Scheiterhaufen zu verbrennen. Verfemt waren unter anderem die Bücher von Bertolt Brecht, Alfred Döblin, Heinrich Heine, Erich Kästner, Franz Kafka, Heinrich Mann, Karl Marx, Kurt Tucholsky und Carl von Ossietzky. Am 10 Mai 1933 brannten in Berlin und 21 anderen deutschen Städten große Scheiterhaufen. Erich Kästner wurde am Berliner Opernplatz sogar selber Zeuge der Verbrennung seiner Bücher. Tag des freien Buches weiter lesen »

Mein E-Book-Reader und ich

Autor: S. Benedict-Rux
3. Mai 2016

Neulich war es dann mal wieder soweit, ich hatte von einem Verlag ein E-Book als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Kein Problem, wofür habe ich mir denn vor Jahren schon einen E-Book-Reader gekauft?! Eben!
Also flugs das Ding geschnappt und den Power-Knopf gedrückt, um das E-Book auf den Reader zu überspielen. Ähm, okay. Wie soft, wenn ich ihn benutzen will ist der Akku leer – also erst mal wieder laden. Mein E-Book-Reader und ich weiter lesen »