Indie: Hamburger Verleger erhalten Verlegerpreis

Autor: S. Benedict-Rux
22. Juni 2015

Die Hamburgische Kulturstiftung zeichnet Daniel Beskos und Peter Reichenbach vom mairisch Verlag aus.

Daniel Beskos und Peter Reichenbach / Foto: Andreas Hornoff

Daniel Beskos und Peter Reichenbach / Foto: Andreas Hornoff

Am 15. Juli 2015 wird der mit 10.000 Euro dotierte „K.-H. Zillmer-Verlegerpreis“ im Warburg-Haus in Hamburg an die beiden engagierten Verleger überreicht. Der am 18. Februar 1994 errichtete Verlegerpreis würdigt alle zwei Jahre Personen des literarischen Lebens, die durch ihr Wirken herausragenden verlegerischen Mut und Idealismus beweisen. In diesem Jahr hat sich die Jury also erstmals für einen Hamburger Verlag entschieden. Frühere Preisträger waren neben anderen Dr. Andreas Rötzer/Matthes&Seitz (2012), Heinrich von Berenberg/Berenberg Verlag (2010) und Michael Zöllner/Tropen (2006). Indie: Hamburger Verleger erhalten Verlegerpreis weiter lesen »

Klassiker neu erzählt: Nathan und seine Kinder

Autor: S. Benedict-Rux
15. Juni 2015
Mirjam Pressler auf der Leipziger Buchmesse 2015

Mirjam Pressler auf der Leipziger Buchmesse 2015

Zum 75. Geburtstag von Mirjam Pressler ist ihr Bestseller als Sonderausgabe erschienen

Am 18. Juni wird die beliebte Kinder- und Jugendbuchautorin sowie Übersetzerin Mirjam Pressler 75 Jahre alt. Dies nimmt der Verlag Beltz & Gelberg zum Anlass, ihren 2009 erstmals erschienen Roman Nathan und seine Kinder in einer Sonderausgabe erneut herauszubringen.
In diesem vielfach prämierten Roman greift Pressler G. E. Lessings 1779 erschienenes bekanntes „dramatisches Gedicht in fünf Aufzügen“ Nathan der Weise auf und modernisiert es nicht nur durch eine zeitgemäße Sprache, sondern indem sie wesentliche Aspekte einfühlsam vertieft und weiterführt. Klassiker neu erzählt: Nathan und seine Kinder weiter lesen »

Lesetipp: Die Hanse im Kinderbuch

Autor: S. Benedict-Rux
9. Juni 2015

Buch bei amazon ansehen / bestellenDas Leben im Mittelalter fasziniert viele junge Leser. Kinderbücher über diese Zeit haben oft die Welt der Adeligen mit ihren Rittern und Burgen zum Thema. Anders das Buch, das wir heute im Literatur Blog vorstellen möchten: Das sowohl für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2015 wie für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015  in der Kategorie Sachbuch nominierte Kinderbuch beleuchtet die Hanse und das Leben der Kaufleute. Lesetipp: Die Hanse im Kinderbuch weiter lesen »

Von hochfliegenden Träumen und grauem Alltag

Autor: S. Benedict-Rux
2. Juni 2015
Anne Krüger auf der Leipziger Buchmesse 2015

Anne Krüger auf der Leipziger Buchmesse 2015

Endzwanzigerin Mathilda lebt in Berlin. So richtig hat sie ihren Platz im Leben noch nicht gefunden. Einst wollte sie Kosmonautin werden, nun arbeitet sie als Kassiererin und mit ihrem Künstlerfreund Magnus ist es auch vorbei. Wie gut, dass sie ihre Freunde aus alten Kindertagen hat, damals aus der Allee der Kosmonauten. Obwohl, irgendwie bröckelt der Zusammenhalt dort auch: Seit die „Häsin“ und der „Hase“ ein Kind haben sind sie nur noch müde und die beste Freundin Nina hat irgendwie auch nur noch selten Zeit… Von hochfliegenden Träumen und grauem Alltag weiter lesen »

Kultureller Brückenbau mit Jugendliteratur

Autor: S. Benedict-Rux
22. Mai 2015

Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreis 2015 vergeben

Im Rahmen der 15. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse Saarbrücken wurde heute der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis 2015 für je einen deutschen und einen französischen Titel im Saarbrücker Schloss verliehen. Die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegtret Kram-Karrenbauer, und der französische Generalkonsul Frédéric Joureau zeichneten die diesjährigen Preisträger aus und stellten sie der Öffentlichkeit vor.
Über den noch recht jungen Preis, der heute zum dritten Mal vergeben wurde, dürfen sich Kultureller Brückenbau mit Jugendliteratur weiter lesen »

Rilke über die Liebe

Autor: S. Benedict-Rux
11. Mai 2015

Buch bei amazon ansehen / bestellenDie Liebe in vielen Facetten, mit Ihrem Hochgefühl und den dazugehörigen dunklen Seiten findet im gesamten Werk Rainer Maria Rilkes ihren Niederschlag. Dass viele Gedichte des 1875 in Prag geborenen  Lyrikers  um dieses Thema kreisen, liegt auf der Hand, doch wo sich Leben und Werk so stark ineinander verschränken wie bei ihm, findet natürlich auch in der Prosa und in Briefen des Dichters eine Auseinandersetzung mit dem Wesen der Liebe und ihren Auswirkungen auf die Seelen der Liebenden statt. Im Laufe seines Lebens lernte Rilke eine Reihe von Frauen kennen und lieben, darunter die Schriftstellerin Lou Andreas-Salomé und neben weiteren Künstlerinnen die Malerinnen Clara Rilke-Westhoff (auch Bildhauerin) und Paula (Modersohn-)Becker, um nur einige der bekanntesten zu nennen. Rilke über die Liebe weiter lesen »

Wem nutzt TTIP?

Autor: S. Benedict-Rux
17. April 2015

Buch bei amazon ansehen / bestellen

Volkswirt und Foodwatch-Gründer  Thilo Bode warnt vor dem Freihandelsabkommen

Nur wenig ist über die konkreten Inhalte des sogenannten Freihandelsabkommens TTIP bekannt. Abgeordnete des europäischen Parlaments, die eine Genehmigung zur Dokumenteneinsicht bekommen haben, können zwar in einem der Leseräume TTIP-Dokumente  unter Aufsicht einsehen, müssen aber beispielsweise ihr Handy abgeben, um diese zum Beispiel nicht fotografieren zu können. Sie dürfen sich zwar handschriftlich Notizen machen, aber keinesfalls öffentlich über die Inhalte sprechen. Solch eine massiv Intransparenz schürt Vorbehalte und Ängste. Wenn es wahr ist, fragt man sich, dass TTIP uns allen nützt, warum dann diese Geheimniskrämerei? Wem nutzt TTIP? weiter lesen »