Spannend: Der 1000-jährige Junge

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
28. Januar 2019

Buch bei amazon ansehen / bestellen
Ewig leben und dabei nicht älter werden? Klingt doch traumhaft, nicht wahr? Seit dem Alfie vor fast 1000 Jahren eine der wenigen kostbaren Lebensperlen genutzt hat, ist er nicht einen Tag älter geworden. Doch Alfie sieht das langsam anders, besonders jetzt nach dem seine Mutter beim Brand ihres Hauses umgekommen ist. Denn nun ist er auf sich gestellt und das ist gar nicht so einfach, wenn man immer elf Jahre alt bleibt. Besonders weil nun nach einem Jungen gesucht wird, der ebenfalls in dem abgebrannten Haus gelebt haben soll. Polizei und Jugendhilfe suchen nach ihm… und Alfie hat sich verletzt, als er versucht hat seine Mutter in dem brennenden Haus zu retten. Er findet Unterschlupf in einem alten Container. Was er nicht weiß – der Container wird von Roxy und Aidan als Rückzugsort genutzt. Kann Alfie den Beiden trauen oder werden sie ihn verraten wie schon so viele vor ihnen?
Denn er braucht Hilfe um den Plan umzusetzten, den seine Ma und er für einen so einen Fall vorgesehen hatten. Bald kommt ihm der Verdacht, dass ihn jemand verfolgt. Weiß der Mann von den Lebensperlen, ist er Alfie auf der Spur? Es dauert eine ganze Weile bis ihm einfällt, woher er den Mann kennt – und weiß, dass er schnell handeln muss…

Interessante Idee spannend und lebendig umgesetzt

Der 1000-jährige Junge ist ein spannender Kinderroman um den Nimmertoten Alve, in der Moderne Alfie genannt. Die Geschichte wird aus der Sicht der drei Kinder erzählt – wobei Alve durch seine ganze Lebenserfahrung ja nicht mehr wirklich ein Kind ist, auch wenn er in einem Kinderkörper steckt.
Welford gelingt es dabei, die einzelnen Personen als vielschichtige Persönlichkeiten zum Leben zu erwecken. Durch die wechselnden Perspektiven und die Zeitsprünge, in denen er Teile von Alves Vergangenheit erzählt, baut er eine immer stärkere Spannung auf. Im Laufe des Buches fügt sich ein Puzzleteil zum anderen und so nimmt das Kinderbuch am Ende rasant an Fahrt auf, wenn sich die ganze Situation zuspitzt.

Fazit: Ein spannender Kinderroman mit sympathischen Helden und einem interessanten Thema!

Ross Welford: Der 1000-jährige Junge. Aus dem Englischen von Petra Knese. Coppenrath Verlag 2019, ab 10 Jahren
ISBN 978-3-649-63027-2
384 Seiten, Hardcover, Einband mit Relieflack und Farbschnitt
[D] 16,00 €

 

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog