Schlagworte: Buchtipp

Spannend: Der 1000-jährige Junge

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellen
Ewig leben und dabei nicht älter werden? Klingt doch traumhaft, nicht wahr? Seit dem Alfie vor fast 1000 Jahren eine der wenigen kostbaren Lebensperlen genutzt hat, ist er nicht einen Tag älter geworden. Doch Alfie sieht das langsam anders, besonders jetzt nach dem seine Mutter beim Brand ihres Hauses umgekommen ist. Denn nun ist er auf sich gestellt und das ist gar nicht so einfach, wenn man immer elf Jahre alt bleibt. Besonders weil nun nach einem Jungen gesucht wird, der ebenfalls in dem abgebrannten Haus gelebt haben soll. Polizei und Jugendhilfe suchen nach ihm…

Spannend: Der 1000-jährige Junge weiter lesen »

Das entschwundene Land

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Astrid Lindgren über die Liebesgeschichte ihrer Eltern und ihre Kindheit.

Buch bei amazon ansehen / bestellenEs ist ein schmales Bändchen, in welchem die wohl bekannteste Kinderbuchautorin der Welt, die 1907 geborene Astrid Lindgren, von einer ganz besonderen Liebesgeschichte erzählt: der Geschichte Ihrer Eltern Samuel August und Hanna. Die Liebe von Lindgrens Eltern brauchte einen langen Anlauf, hielt dafür aber in rührender Weise lebenslang.

Das entschwundene Land weiter lesen »

„Kein einziges Wort“ – ein spannender und vielschichtiger Jugendroman

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenSein Vater wollte unbedingt diesen Job im Krankenhaus und deshalb musste die ganze Familie von der Stadt auf’s Land umziehen. Damit fangen die ganzen Probleme in dem Jugendroman „Kein einziges Wort“ an, denn weder fühlt sich der zwölfjährige Simon an seinem neuen Wohnort wohl, noch wird er von den Jugendlichen dort gut angenommen. Als er aber den Hund von Hubert erstochen im Feld findet, zusammen mit einem Zettel auf dem „Letzte Warnung“ steht, geht es erst richtig los. Nachdem er die Polizei informiert und Hubert zum Tatort geholt hat, ist der Zettel verschwunden. Simon muss über sich hinauswachsen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen und die Herausforderungen zu überwinden, die die neue Situation an ihn stellt.

„Kein einziges Wort“ – ein spannender und vielschichtiger Jugendroman weiter lesen »

Mit einem Leporellobuch zum Mittelpunkt der Erde

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenWas wäre, wenn ich genau wo ich jetzt stehe, runter schauen könnte? Von meinen Füßen runter immer weiter runter bis zum Mittelpunkt der Erde? Wenn Du Dich das schon mal gefragt hast, dann ist das Kinderbuch, das wir heute vorstellen sicher etwas für Dich… Aber selbst wenn Du Dir noch nie Gedanken darüber gemacht hast, was so unter deinen Füßen so alles ist, kannst Du natürlich mit dem Leporellobuch „Unter meinen Füssen“ auf Entdeckungsreise durch die verschiedenen Erdschichten gehen. Das ist spannender als man zunächst vermuten mag, denn was ist da schon außer Erde? Eine ganze Menge!

Mit einem Leporellobuch zum Mittelpunkt der Erde weiter lesen »

Bilderbuch-Neuerscheinung: Oje, ein Buch!

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellen

Oder: Wie man ein Buch benutzt und was es bewirken kann.

Juri kommt aufgeregt zu Frau Asperilla gerannt: er hat von Herrn Schnippel ein Bilderbuch geschenkt bekommen! Nun soll Frau Asperilla ihm das Buch vorlesen, doch es scheint, als ob die Gute, mit einem Smartphone auf einer Bank sitzend, nicht so recht weiß, wie sie damit umgehen soll. Sie wundert sich, dass sich das Buch nicht selber vorliest, man die Geschichte nicht ändern kann… Doch glücklicherweise weiß Juri um die tollen Möglichkeiten, die ein Buch bietet und wie man es bedient. Er weist sie geduldig immer wieder darauf hin, dass man die Seiten umblättern muss und nicht wischen.

Bilderbuch-Neuerscheinung: Oje, ein Buch! weiter lesen »

Warum das Leben ohne den Tod weniger wert wäre

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Ein weiteres Bilderbuch zum Thema Tod

Buch bei amazon ansehen / bestellen
Es scheint ein wenig, als würden in unserer Gesellschaft Themen wie Krankheit und Tod gerne weggedrängt. Und wo es früher in Großfamilien üblich war, dass die Generationen eng beieinander lebten und Kinder den Lebenskreislauf von nahem miterlebten, leben Familien heute oft über große Distanzen verstreut und viele alte und kranke Menschen leben fern von ihren Familien in Heimen. Es ist also nicht mehr selbstverständlich, dass Kinder den Alterungsprozess und den Tod in Nachbarschaft und Familie miterleben. Spätestens dann, wenn Familienangehörige krank werden oder sterben entsteht Erklärungs- und Redebedarf.

Bücher eignen sich hier gut als Brücke um ins Gespräch zu kommen und wir haben im Literatur Blog schon einige Bilderbücher zum Thema Tod vorgestellt. Heute kommt ein weiteres dazu, eines das einen fast schon philosophischen Ansatz verfolgt. In „Warum, lieber Tod…?“ wird der Tod zum Erzähler und wandelt sich von einer Schreckensgestalt fast schon zu einer Sympathiefigur.

Warum das Leben ohne den Tod weniger wert wäre weiter lesen »

Bilderbuch-Tipp: Ein Fest der Fantasie

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenAuf eine schöne Weise feiert das Bilderbuch, das wir heute im Literatur Blog vorstellen die Kraft der Fantasie. Viele Kinder wünschen sich Haustiere, so wohl auch der kleine Held des Buches, Nino. Der hat nämlich einen Fantasiehund, der alles versteht und dieselben Vorlieben wie Nino hat. Durch diesen Hund, den er nur in der Fantasie besitzt und der auch nur schemenhaft in den Illustrationen angedeutet wird, ist der Junge nicht einsam und kann allerlei Abenteuer bestehen. Mit dem Hund fühlt sich Nino stark, denn der Hund ist immer bei ihm und versteht alles.

Bilderbuch-Tipp: Ein Fest der Fantasie weiter lesen »