Isabel Kreitz mit Comic-Preis geehrt

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
11. Juni 2012

Die Zeichnerin Isabel Kreitz wurde am 8. Juni 2012 auf dem 15. Internationalen Comic-Salon in Erlangen als beste deutschsprachige Künstlerin mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet. In der Laudatio wurde die Vielseitigkeit der Künstlerin hervorgehoben. Weiter hieß es dort: „Noch etwas – neben der Liebe zum Erzählen in Bildern und großem Können – zieht sich wie ein roter Faden durch alle Comics von Isabel Kreitz, so verschieden sie in Stil, Thema oder Form auch sein mögen. Und das ist ihre verschmitzte Sicht auf die Welt, ihr typischer Blick, den sie bevorzugt hinter die Fassaden der Dinge und des Seins gleiten lässt.“
Weitere Preise gingen unter anderem an Joe Sacco (Gaza, Edition Moderne, Bester internationaler Comic) und Simon Schwartz (Packeis, avant-verlag, Bester deutschsprachiger Comic). In der Kategorie Bester Comic für Kinder wurde Das tapfere Prinzlein und die sieben Zwergbären von Èmile Bravo ausgezeichnet.
Der Preis gilt als wichtigste Auszeichnung im Bereich grafische Literatur im deutschsprachigen Raum und wird seit 1984 alle zwei Jahre vergeben.

Isabel Kreitz wurde 1967 in Hamburg geboren, wo sie noch heute lebt und arbeitet. Sie besuchte die Kunsthochschule in Hamburg und die Parssons School in New York. Im Anschluss daran arbeitete sie an dem Zeitungs-Strip Ottifanten mit, bevor sie sich eigenen Arbeiten widmete.  Neben ihren eigenen Geschichten, wie zum Beispiel der Graphic Novel Die Sache mit Sorge, hat sie sich mit Adationen einen Namen gemacht. So setzte sie Uwe Timms Roman Die Entdeckung der Currywurst um und hat mittlerweile drei Comic-Adaptionen von Erich-Kästner-Werken geschaffen.
Den Max-und-Moritz-Preis hat Isabel Kreitz bereits 2008 in der Kategorie Beste deutschsprachige Comic-Pulikationen für Kinder und Jugendliche für Der 35. Mai erhalten.

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog