Schlagworte: Comic

Shakespeare’s „Sturm“ als Graphic Novel

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenIn eine Graphic Novel umgesetzte Theaterstücke haben einen gewissen Reiz. Anders als bei der Lektüre eines reinen Dramentextes bekommt man durch die Illustrationen eine bildhafte Interpretation im  Ansatz mitgeliefert – ein Stück weit fühlt es sich an, als sehe man eine Theateraufführung. Bei der Graphic Novel „Der Sturm“ , die Leopold Maurer in Bilder umgesetzt hat, wäre es ganz konkret, eine modernisierte Fassung der von Shakespeare 1610/1611 verfassten Komödie „Der Sturm, oder: Die bezauberte Insel“.

Shakespeare’s „Sturm“ als Graphic Novel weiter lesen »

Eine Legende geht baden

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: Gastrezension

Perry Rhodan in Comic-Form

Buch bei amazon ansehen / bestellenVon August Werner

Auf der schwierigen Suche nach guter Science-Fiction kommt man, an allem möglichen obskuren Zeug vorbei, das auf den ersten Blick vielversprechend erscheint, sich aber bei näherer Betrachtung als lieblos  zusammengeschriebener Schrott ohne Unterhaltungswert und oft auch ohne konsistente Story entpuppt. Zu dieser Gruppe gehört leider auch die neue Perry Rhodan-Comicserie, die seit Ende letzten Jahres regelmäßig in Heftform erscheint. Die drei ersten Hefte sind nun in einem ersten Hardcover-Sammelband gebündelt als Comicband 1 erschienen.

Eine Legende geht baden weiter lesen »

Der Schimmelreiter als Graphic Novel

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenDer Schimmelreiter gilt als Theodor Storms reifstes Meisterwerk. Die im Zeitraum von 1886 bis Anfang 1888 entstandene Rahmennovelle über den als Gespenst herumgeisternden Hauke Haien, lebt von der Spannung zwischen Mythen und Aberglauben einerseits, und dem, durch den Bauernsohn und späteren Deichgrafen Hauke Haien vertretenen Fortschritt. Karikaturist und Comiczeichner Jens Natter hat den Klassiker in Form einer Graphic Novel neu interpretiert.
Seine Graphic Novel will als Ergänzung zur Stormschen Novelle verstanden werden, als visuelle Interpretation.

Der Schimmelreiter als Graphic Novel weiter lesen »

Ausgezeichnetes Kinderbuch zum Thema Geburtstag

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenGeburtstag. Ursprünglich ist das der Tag an dem gefeiert wird, dass ein einzigartiger Mensch geboren worden ist. Und doch ist es vielfach so, dass ganz andere Dinge in der Vordergrund geraten und es viel zu oft um äußerliche Dinge geht: Wer ist zur Geburtstagsparty eingeladen, wer nicht? Wer hat die größere Party, ein außergewöhnlicheres Programm, bekommt die schönsten Geschenke? Außerdem heißt älter werden eben auch mehr Verantwortung zu übernehmen, „groß werden“ ist eben auch manchmal verunsichernd. Dies sind die Fragestellungen mit denen sich der dritte Band der Comic-Reihe „Rocky und seine Bande“ des Psychologen Stephan Valentin und des Illustratoren Jean-Claude Gibert befasst.

Ausgezeichnetes Kinderbuch zum Thema Geburtstag weiter lesen »

Pädagogisch wertvolle Comics?

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

 Comic bei amazon ansehen / bestellen„Rocky und seine Bande“ ist der Obertitel einer neuen Kinderbuchreihe für Kinder im Alter von 6-12 Jahren, die im Pefferkorn-Verlag sowohl auf deutsch als auch auf französisch erscheint und im Comicstil größere Themen in Alltagsgeschichten verpackt. Rocky ist der Hund eines der vier Kinder, die Rockys Bande bilden. Es sind Rosalie, die kluge Mia, Enzo der gerne isst und Tim, das Herrchen von Rocky.

Pädagogisch wertvolle Comics? weiter lesen »

Isabel Kreitz mit Comic-Preis geehrt

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Die Zeichnerin Isabel Kreitz wurde am 8. Juni 2012 auf dem 15. Internationalen Comic-Salon in Erlangen als beste deutschsprachige Künstlerin mit dem Max-und-Moritz-Preis ausgezeichnet. In der Laudatio wurde die Vielseitigkeit der Künstlerin hervorgehoben. Weiter hieß es dort: „Noch etwas – neben der Liebe zum Erzählen in Bildern und großem Können – zieht sich wie ein roter Faden durch alle Comics von Isabel Kreitz, so verschieden sie in Stil, Thema oder Form auch sein mögen. Und das ist ihre verschmitzte Sicht auf die Welt, ihr typischer Blick, den sie bevorzugt hinter die Fassaden der Dinge und des Seins gleiten lässt.“

Isabel Kreitz mit Comic-Preis geehrt weiter lesen »

Roman goes Comic

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


Thomas von Steinaeckers Romandebüt Wallner beginnt zu fliegen stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2007 und gewann den aspekte-Literaturpreis für das beste deutschsprachige Erstlingswerk. In der Tat handelt es sich bei diesem Roman um ein außergewöhnliches Werk, mit dem der Autor bewiesen hat, dass er zu außergewöhnlicher Literatur fähig ist. Grund genug also, weitere Werke diese Schriftstellers mit Interesse zu betrachten. Im September erschien nun von Steinaeckers neuer Roman Geister.

Jürgen Kämmerer hätte eine Schwester gehabt. Doch kurz vor seiner Geburt verschwand die sechsjährige Ulrike und ihr Schicksal ist ungeklärt. Ulrike geistert aber auf Fotos und in Dokumentarfilmen weiter durch das Leben der Familie. Die Eltern haben das ungeklärte Verschwinden ihrer Tochter nie verwunden und auch Jürgen leidet an der Situation. Schon als Schüler hat er eine Neigung, sich aus der Realität auszuklinken und zu phantasieren. In seinem Tagebuch führt er Gespräche mit seiner großen Schwester.

Jahre später wendet sich die Comic-Zeichnerin Cordula Maas an Jürgen. Einer der Dokumentarfilme über den Fall von Ulrike hat sie dazu inspiriert „Ute“-Comics zu zeichnen und sie ist damit recht erfolgreich. Jürgen reagiert zunächst ablehnend, doch die geheimnisvolle Cordula erweist sich als hartnäckig.

Roman goes Comic weiter lesen »