Welttag des Buches

Autor: S. Benedict-Rux
23. April 2012

Welttag des Buches 2012

Der  1995 von der UNESCO initiierte Welttag des Buches und des Urheberrechts“ am 23. März wird in über 100 Ländern gefeiert. Er weist auf die grundlegende Bedeutung des Buches hin und will mit zahlreichen Aktionen Menschen zum Lesen verführen und für Bücher begeistern. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Stiftung Lesen koordinieren in Deutschland die zahlreichen Aktionen rund um diesen Tag.

Lesefreunde

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr am Welttag des Buches die Aktion Lesefreude durchgeführt, die sich an erwachsene Leser richtet. 33.333 Lese-Fans konnten sich als Buch-Schenker registrieren. In den letzten Tagen konnten diese dann ein Paket mit 30 Exemplaren eines Buches in Empfang nehmen, das sie mit einer besonderen Empfehlung an Menschen verschenken sollen, die nicht regelmäßig lesen. Auf der Auswahlliste standen verschiedene Bestseller, einige bekannte Krimis, Werke namhafter deutscher Schriftsteller, ja sogar Lyrik war dabei. Eine Million Bücher, kostenlos von den Verlagen und Autoren zur Verfügung gestellt, sollen Lesefreude schenken und zukünftige Lesefreunde für eine häufigere Lektüre gewinnen.
Ihren Höhepunkt findet die Lesefreunde-Aktion in der „Weltnacht des Buches“, die ab 17.30 Uhr als „Fest der Lesefreunde“ auf dem Hamburger Rathausmarkt stattfindet. Dort wird übrigens das millionste Buch verschenkt. Daneben ist eine ganze Reihe an Prominenten der Einladung gefolgt, u.a. John Neumeier, Charlotte Roche, Benjamin Lebert und Kirsten Boie. Sie werden beispielsweise davon erzählen, welches Buch sie gerade lesen und versuchen den Funken auf das Publikum überspringen zu lassen. Womöglich, heißt es, lesen sie gar aus ihrem Lieblingsbuch vor. Durch   das zweistündige Programm wird Ulrich Wickert führen.

„Ich schenk Dir eine Geschichte“ – Wir vom Brunnenplatz

Bereits zum 16. Mal wird dagegen die Kampagne „Ich schenk Dir eine Geschichte“ für Schülerinnen und Schüler durchgeführt. An dieser Aktion haben sich mehr 25.000 Schulklassen beteiligt. Aus dem sonst als Anthologie angelegten Buch ist diesmal ein Kurzroman geworden, der erzählt wie Freundschaft und Zusammenhalt hilft schwierige Situationen zu überwinden. Die einzelnen Kapitel des von Christine Fehér geschriebenen Buches sind jedoch voneinander unabhängig und so kann „Ich schenk Dir eine Geschichte“ – Wir vom Brunnenplatz auch wie gewohnt im Schulunterricht nur in Teilen gelesen und besprochen werden. Etwa 700.000 Exemplare werden in diesen Tagen in Buchhandlungen an junge Leser verschenkt. Anregungen, Materialien und Unterrichtstipps sind bei der Stiftung Lesen erhältlich.

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog