Es gibt keinen PLANET B

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
6. Oktober 2020

Ist die Welt noch zu retten?

Buchcover Es gibt keinen PLANET B

Momentan beherrscht zwar das Geschehen rund um die Corona-Pandemie die aktuelle Berichterstattung, doch nichtsdestotrotz gehören Klimawandel und Umweltzerstörung zu den aktuellen Herausforderungen, denen sich die Menschheit zu stellen und nach Lösungen zu suchen hat. Denn dadurch, dass wir in den vergangenen Jahrzehnten so viel Einfluss auf das Ökosystem gewonnen und zu wenig auf die Schäden geachtet haben, die bei unserer Lebensweise entstehen, steht unser Leben auf diesem schönen Planeten auf der Kippe. Zumindest für unsere Nachkommen. Und es gibt keinen Planet B. Doch im großen Einfluss der Menschheit steckt auch eine Chance und zwar diejenige, die Schäden zu begrenzen und ein gutes Leben auf der Erde für alle, auch die kommenden Generationen, zu ermöglichen. Wie wäre das zu erreichen? Dieser Frage geht Mike Bernes-Lee in seinem Buch „Es gibt keinen PLANET B“ nach.

Ernährung, Energieverbrauch, Mobilität und Reisen – was kann, was muss geschehen, damit die Erde bewohnbar bleibt? Wie muss unsere Arbeit und unser Konsum in der Zukunft aussehen, was müssen Unternehmen und Politiker tun um den Klimawandel zu begrenzen? Und was kann und muss jeder einzelne von uns tun, um seinen Teil dazu beizutragen? Welche Werte helfen uns, die bestmögliche Entscheidung zu treffen und welche Fakten gilt es dabei zu berücksichtigen?

Ein sehr komplexes Thema, durch das der Autor kenntnisreich wie unterhaltsam navigiert. Berners-Lee hangelt sich durch die verschiedenen Lebensbereiche unseres modernen Lebens und klopft sie auf Möglichkeiten der Denk- und Verhaltensänderungen ab, die das Potential haben, den Herausforderungen mit Erfolg zu begegnen. Er wägt Argumente gegeneinander ab und zieht nachvollziehbare Fakten mit ein. Dabei bleibt er sich bewusst, dass keiner von uns die Wahrheit für sich in Anspruch nehmen kann, bleibt also auch seinen eigenen Erkenntnissen selbstkritisch gegenüber.

Bei allen Problemen die Mike Berners-Lee durch diese Herausforderungen sieht, ist er dennoch optimistisch: das Schlimmste kann verhütet werden, wenn wir alle unsere Denkweisen und unser Verhalten ändern. Dafür gibt er auch ganz konkrete Hinweise für das alltägliche Leben.

Fazit: Sehr differenziert durchdacht und geschrieben – überaus lesenswert!

Mike Berners-Lee: Es gibt keinen PLANET B[Partnerlink]. Das Handbuch für die großen Herausforderungen unserer Zeit. Midas Verlag 2019
ISBN 978-3-03876-530-1

Hardcover, [D] €25,00

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog