Deutscher Jugendliteraturpreis 2011: Materialien für Pädagogen

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
8. August 2011

Wie schon in den vergangenen Jahren stellt der Arbeitskreis für Jugendliteratur Praxiskonzepte und Materialien zu den nominierten Büchern für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 zum Download zur Verfügung. Die Unterrichtskonzepte und Materialien wurden in Praxisseminaren erprobt und bieten Anregungen, wie die Themen der einzelnen Bücher bearbeitet und vertieft werden können.Die kreativen Vermittlungsmethoden umfassen die Altersstufen vom Kindergarten bis zur möglichen Schullektüre für Jugendliche.

Für den Bereich Bilderbuch sind es:

  • Marianne Dubuc: Meine große kleine Welt, Aus dem Französischen von Anna Taube, Carlsen Verlag, ab 2
  • Jean-Luc Fromental (Text) / Joёlle Jolivet (Illustration): Oups!, Aus dem Französischen von Leonie Jacobson, Carlsen Verlag, ab 5
  • Martin Baltscheit: Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor, Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher, ab 5
  • Stein Erik Lunde (Text) Øyvind Torseter (Illustration): Papas Arme sind ein Boot, Aus dem Norwegischen von Maike Dörries Gerstenberg Verlag, ab 5
  • Sami Toivonen + Aino Havukainen: Tatu und Patu und ihre verrückten Maschinen, Aus dem Finnischen von Elina Kritzokat Thienemann Verlag, ab 6
  • Marije Tolman und Ronald Tolman: Das Baumhaus, Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher, ab 3

 

In der Sparte Sachbuch gibt es Arbeitsvorschläge zu den folgenden Titeln:

  • Alexandra Maxeiner (Text) / Anke Kuhl (Illustration): Alles Familie! Vom Kind der neuen Freundin vom Bruder von Papas früherer Frau und anderen Verwandten, Klett Kinderbuch Verlag, abab 4
  • Ole Könnecke: Das große Buch der Bilder und Wörter, Carl Hanser Verlag, ab 1
  • Sigrid Belzer: Die genialsten Erfindungen der Natur, Bionik für Kinder, Fischer Schatzinsel, ab 10
  • Christian Eichler (Text) /  Jürgen Rieckhoff (Illustration): Zuckerpass und Blutgrätsche, Wahre Geschichten rund um den Fußball, Klett Kinderbuch Verlag, ab 8
  • Jens Soentgen (Text) / Vitali Konstantinov (Illustration): Von den Sternen bis zum Tau, Eine Entdeckungsreise durch die Natur, Peter Hammer Verlag, ab 13

 

Von Nominierungen im Bereich Kinderbuch gibt es Materialien zu diesen Büchern:

  • Milena Baisch: (Text) / Elke Kusche (Illustration): Anton taucht ab, Beltz & Gelberg, ab 8
  • K.A. Nuzum: Hundewinter, Aus dem Englischen von Gerda Bean, Carlsen Verlag, ab 11
  • Evan Kuhlman (Text) / J.P. Coovert (Illustration): Der letzte unsichtbare Junge, Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn, dtv junior, ab 9
  • Monika Helfer und Michael Köhlmeier (Text)/  Barbara Steinitz (Illustration): Rosie und der Urgroßvater, Carl Hanser Verlag, ab 10

 

Für die Sparte Jugendbuch gibt es nur zu einem Titel Anregungen und zwar zu:

Ellen Hopkins: Crank, Aus dem Englischen von Henning Ahrens, Carlsen Verlag, ab 15

 

Da  jedoch aus den Nominierungen der Jugendjury eine ganze Reihe an Jugendbüchern berücksichtigt worden sind, fällt dies nicht so ins Gewicht. Es sind:

  • Janne Teller: Nichts. Was im Leben wichtig ist, Aus dem Dänischen von Sigrid C. Engeler, Carl Hanser Verlag, ab 14
  • Rachel Ward: Numbers. Den Tod im Blick, Aus dem Englischen von Uwe-Michael Gutzschhahn, Chicken House im Carlsen Verlag, ab 14
  • Ursula Poznanski: Erebos, Loewe Verlag, ab 13
  • Kathrin Schrocke: Freak City, Sauerländer Verlag, ab 13

Übrigens – noch bis zum 7. November 2011 können sich Leseclubs für die Jugendjury (Amtszeit 2013/2014) bewerben.

Die Gesamtliste der Nominierten für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011, weitere Informationen und die Möglichkeit zum Download sind unter www.jugendliteratur.org   zu finden.

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog