Eine Sternschnuppe im Schnee

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
18. November 2019

Ein Bilderbuch über eine Freundschaft und den Zauber von Sternschnuppen

Eine Sternschnuppe im Schnee

Als die kleines Maus eine Sternschnuppe am Winterhimmel sieht, nutzt sie die Gelegenheit. Schließlich hatte ihr Freund der Maulwurf ihr erzählt, dass Sternschnuppen Wünsche erfüllen. Ach, der Maulwurf – seit Wochen ist es eisig kalt und die Maus wünscht sich so sehr ihren Freund zu treffen, damit sie zusammen spielen können.

Als sie am nächsten Morgen nach draußen krabbelt, findet die Maus seltsame Spuren im Schnee. Ob die wohl von der Schneeschnuppe sind? Das kann man ja nur herausfinden, wenn man der Spur folgt, oder? Also macht sie sich auf den Weg, immer der seltsamen Spur nach. Unterwegs trifft sie andere Tiere: manche haben die Sternschnuppe auch gesehen und finden die Suche spannend, manche zeigen sich belustigt über die die kleine Gruppe unterschiedlicher Tiere, die den seltsamen Spuren folgt, schließen sich der Gruppe dann aber doch an. So wächst und wächst die Gruppe, während sie weiter den Schneespuren folgt.

Doch was ist das? Auf einmal hören die Spuren auf. Wie in Luft aufgelöst. Und plötzlich hören sie Geräusche unter ihren Füßen und auf aus Erde und Schnee taucht jemand auf – der Maulwurf! Da lachen alle laut und herzhaft. Aber wie kommt der Maulwurf da hin?
Nun ja, er hat die Sternschnuppe gesehen. Sie ist genau in seinen Gang gefallen und er hat überall nach der Maus gesucht, um ihr diese wunderschöne Sternschnuppe zu zeigen…

Zauberhaftes Bilderbuch über Freundschaft

Auf 32 Seiten entfaltet Yumi Shimokawara ihre berührende Geschichte zweier Freunde, die sie mit stimmungsvollen Illustrationen bebildert hat. Tiere, die sonst zum Teil Fressfeinde sind folgen gemeinsam der Spur im Schnee um zu sehen, ob sie wirklich von einer Sternschnuppe stammen. Dass sie letztlich wohl vom Maulwurf stammen, der die Maus suchte ist am Ende nicht wirklich wichtig. Denn irgendwie hat der Zauber der Sternschnuppe ja doch gewirkt, oder?

Fazit: Eine herzerwärmende Freundschaftsgeschichte mit wunderbaren, naturgetreuen Illustrationen.

Yumi Shimokawara: Eine Sternschnuppe im Schnee [Affiliate-Link]. Deutsche Fassung nach dem Japanischen von Gwendolin Peer

Atlantis im Orell Füssli 2019

32 Seiten, ISBN 978-3-7152-0774-2

[D] 14,95 Euro

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog