Bilderbuch-Tipp: Das platte Kaninchen

Autor: S. Benedict-Rux
20. Januar 2014

Schweres, leicht erzählt und gezeichnet

Buch bei amazon ansehen / bestellenMit dem Kinder- und Jugendbuchpreis „Luchs“ wurde im November 2013 „Das platte Kaninchen“, ein Bilderbuch von Bádur Oskarsson, ausgezeichnet und damit aus der Masse der Neuerscheinungen hervorgehoben. Das Thema behandelt auf eine ungewöhnlich leichte und humorvolle Weise das Thema Tod und die Bedeutung, die einer Bestattung als Ritual des Verabschiedens zukommt.

Plattgefahren liegt das Kaninchen auf der Straße. Hund glaubt, dass er das Kaninchen vielleicht sogar kannte. Es kann nicht schön sein, so platt auf der Straße rumzuliegen, darin sind sich Hund und Ratte einig, aber was tun? Beide setzen sich gemeinsam im Park auf eine Bank, um nach einer Lösung zu suchen. Es dauert eine Weile, aber dann weiß Hund eine Lösung. Gemeinsam gehen sie zur Straße zurück, schälen das Kaninchen vorsichtig vom Boden ab und bringen es vorsichtig zur Hundehütte um Kaninchens Bestattung vorzubereiten… Und so bekommt das Kaninchen am Ende eine besonders schöne Bestattung.

Sowohl die Bild- als auch die Textelemente sind auf das Wesentliche reduziert, geradezu lakonisch und dabei offen für die Assoziationen seiner Leserinnen und Leser. Ratte und Hund mit ihren schiefen Augen, kugeligen Bäuchen, dünnen Ärmchen und langen Füßen wirken sehr sympathisch. Das Kaninchen, so scheint es, könnte gerade glücklich gewesen sein, als es starb, denn wie es da mit heraushängender Zunge liegt es wirkt so, als ob es lächelt. Die Ratlosigkeit und Suche nach einer guten Lösung zeigt sich nicht nur im Dialog und den hängenden Schultern, sondern auch im suchenden Strich des Zeichners.

Die Geschichte ist einfühlsam, aber nicht rührselig oder kitschig erzählt. Hier ist kein Wort zu viel und auch kein Strich. Trotzdem ist alles Wichtige gesagt bis hin zum erhebenden aber offenen Ende.
„Glaubst du, es gefällt ihm?“, fragt die Ratte den Hund gegen Ende des Buches. Nun, wir wissen es genauso wenig wie Hund, aber das Bilderbuch, das ist sicher, dürfte vielen großen und kleinen Lesern gefallen!

Bádur Oskarsson: Das platte Kaninchen. Aus dem Dänischen vom Übersetzungsteam Jacoby & Stuart,  Jacoby & Stuart 2013, ab 5 Jahren

Zum Autor: Bádur Oskarsson wurde 1972 geboren und kommt von den Färöer-Inseln. Seit 1992 illustriert er, seit 2004 illustriert Oskarsson eigene Texte. Er wurde bereits mehrfach mit Auszeichnungen bedacht. So gehörte seines Bilderbuch „Stríðið um tað gòða grasið“ (The quarrel over the good grass) zu der Auswahl „TheWhite Ravens 2013“ der Internationalen Jugendbibliothek München.

Kinder-und Jugendbuchpreis „Luchs“: Seit 1986 stellen Radio Bremen und die Wochenzeitung „Die Zeit“ alle vier Wochen ein preiswürdiges Kinder- oder Jugendbuch vor, welches von der Fachjury als preiswürdig befunden und deshalb mit dem Luchs ausgezeichnet wurde.

flattr
Flattr this!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.