Literarische Vorweihnachtszeit

Autor: S. Benedict-Rux
10. November 2015

Auch wenn man es manchmal noch kaum glauben mag, die Adventszeit steht bald bevor – schon am Ende des Monats ist dieses Jahr bereits der erste Advent. Wer sich also schon mal darauf einstimmen möchte, kann natürlich zu Spekulatius und Dominosteinen greifen, sollte sich dann allerdings nicht wundern, wenn diese sich dann „um die Hüfte legen“. Kalorienärmer und zuckerfrei kann man sich mit weihnachtlichen Büchern in Stimmung bringen. Zwei davon stellen wir heute vor.

Weihnachtsgedichte

Rund 80 Gedichte vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart haben  Anton G. Leitner und Gabriele Trinckler für ihre Anthologie mit Weihnachtsgedichten zusammengetragen. Vertreten sind Klassiker, beispielsweise von Ringelnatz, Tucholsky, Rilke, Storm oder Erich Kästner ebenso, wie Lyrik zeitgenössischer Dichter. Während die Weihnachtsgedichte aus alten Zeiten oft idyllische und besinnliche Bilder heraufbeschwören, thematisieren viele der neueren Gedichte die Kommerzialisierung des Weihnachtsfestes, in der die ursprüngliche Bedeutung des Festes mehr und mehr verloren geht. Diese Gesellschaftskritik kommt oft mit einer Portion Witz und einer überraschenden Pointe daher.
Weihnachtsgedichte.Herausgegeben von Anton G. Leitner und Gabriele Trinckler. Mit Illustrationen von Julia Jonas. Deutscher Taschenbuch Verlag 2012
ISBN 978-3-423-14165-9

Literarischer Adventskalender

Genau 24 Geschichten zum Vorlesen und Selberlesen enthält dieser literarische Adventskalender in Buchform. Peter Härtling (Das missratene Fest) erzählt beispielsweise darin von einem Weihnachtsfest, das für einen kleinen Jungen zur Qual wird, weil man ihn damit überrumpelt, an Heiligabend Weihnachtslieder vorzutragen.
In „Fröhliche Weihnachten“ von Daphne Du Maurier will sich ein gut situiertes Ehepaar ihr Weihnachtsfest nicht durch ein paar zwangseinquartierte jüdische Flüchtlinge vermiesen lassen.
Friedrich Wolfs Weihnachtsgans Auguste entkommt, zur Freude der Kinder, ihrem Schicksal als Weihnachtsbraten während Selma Lagerlöf in „Die Heilige Nacht“ die berührende Geschichte einer Weihnachtsnacht erzählt. Der literarische Adventskalender enthält jedoch auch ein paar Klassiker wie das Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen oder „Nussknacker und Mäusekönig“ von E.T.A. Hoffmann.
Jede der 24 Geschichten folgt ein Rätsel oder Rezept. Da gibt es Punch, Gebäck und sogar Hauptspeisen zum Nachkochen.
Weihnachtsmagie. Der literarische Adventskalender. Mit Rätseln und Rezepten zur Weihnachtszeit. Herausgegeben von Catrin Polojachthof. Rütten&Loening 2012
ISBN 978-3-352-00844-3

Beide Bücher richten sich mehr an erwachsenes Lesepublikum, wenn auch Teile davon sich auf jeden Fall auch für junge Leser und Zuhörer eignen.

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog