Schlagworte: Taschenbuch

Selbstfindung im kargen andalusischen Winter

/ Autor: S. Benedict-Rux

Eugen Ruges Roman Cabo de Gata

Buch bei amazon ansehen / bestellenEr ist ein erfolgloser Schriftsteller, alleinstehend und hat offenbar schon ein ganze Weile eine Schreibblockade. Sein Leben im Berlin der Nachwendezeit ist in Ritualen erstarrt, die er umso mehr hasst, als er diese ritualhafte Lebensweise von seinem Vater übernommen hat. Doch dieser hat im Gegensatz zu ihm ein gutes Auskommen und ist ein publizierter Autor.

Es soll ein Befreiungsschlag werden. Die Hauptfigur kündigt ihre Wohnung, Versicherungen, entsorgt den größten Teil ihres Hab und Gutes, um sich mit kleinem Gepäck in einen Zug Richtung Süden zu setzen, um dort einen Roman zu schreiben. Nach einem Zwischenstopp in Barcelona entscheidet sich der Schriftsteller nach Cabo de Gata weiterzureisen, einem als romantisches Fischerdorf angepriesenem Ort an der Südspitze Andalusiens.

Doch es ist Herbst, wird bald Winter

Selbstfindung im kargen andalusischen Winter weiter lesen »

#PostThisBook

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellen
Langeweile ade, denn der Name dieses Kreativbuches ist Programm: es gilt in dem Buch herumzumalen, Dinge auszuschneiden und die Mal-, Foto- und Filmaufgaben nicht nur umzusetzen, sondern die Ergebnisse auch zu posten. Unter einem bestimmten Hashtag natürlich, damit andere sie finden können. Aber auch, um sich von den Ergebnissen der anderen inspirieren zu lassen, vielleicht sogar in einen kreativen Dialog zu treten. Soweit also der Grundgedanke, der Anreize setzt, selber aktiv zu werden anstatt nur konsumieren.

#PostThisBook weiter lesen »

Amüsante Krimikomödie

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenEigentlich hatte sie mit Ihrem Hang zur Dichtung Schauspielerin werden wollen, aber letztlich ist die geschiedene Ellen Sachbearbeiterin im Einwohnermeldeamt geworden, wo sie im Großraumbüro vor sich hin leidet. Gemeinsam mit Ihrer verwitweten Mutter und ihrer 24-jährigen Tochter Amalia wohnt sie seit Ihrer Scheidung in der alten Jugenstilvilla im Odenwald, die ihre besten Tage auch schon lange hinter sich hat. Das Nonnenkloster nennen die Einheimischen Haus der Familie, da Männer dort offenbar nicht gerne gesehen sind.
Doch neuerdings scheint sich daran etwas zu ändern:

Amüsante Krimikomödie weiter lesen »

Die Straße – Dystopie in düstergrau

/ Autor: Gastrezension

Buch bei amazon ansehen / bestellen

von Wilko Steffens

Ein namenloser Mann und sein Sohn irren durch eine postapokalyptische Welt, eine Ruine der zerstörten Zivilisation, in der es nur noch eines gibt: Asche. Ein Ziel haben sie nicht. Gleich Angehörigen eines Pariavolkes ist ihre Heimat das unentwegte Wandern (hier: in Richtung Süden), dessen Movens lediglich dem elementarsten Bedürfnis des menschlichen Daseins folgt: Der Suche nach Nahrung.

Es ist die voraussetzungs- und schonungslose Konfrontation mit einer toten Welt bar jeglicher Illusion, der Cormac McCarthys Roman Die Straße seine verzweifelte Intensität verdankt. Zugegeben: Das dystopische Grundgerüst des Textes ist so alt wie die Kulturgeschichte selbst. Selten jedoch wurde es derart konsequent durchdekliniert, was auf mehrere Gründe zurückzuführen ist.

Die Straße – Dystopie in düstergrau weiter lesen »

Buchtipp: Die Lebensreise von Ani Choying Drolma

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellen Sie tourt durch die Welt, stellt dem interessierten Publikum Mantren und einfache Lieder aus Nepal vor – die buddhistische Nonne Ani Choying Drolma. Es sei schon sehr erstaunlich, dass eine buddhistische Nonne ein Popstar sei, sagt Choying,  die den Herzschmerz-Liedern in der Popmusik mit der positiven Botschaft ihres Liedes Phulko Aankhaama  etwas entgegensetzen wollte und damit in Nepal berühmt geworden ist. Eigentlich war es nicht ihr Ziel Sängerin zu sein.  Singen ist für sie Gebet. Es geht ihr um den inneren Frieden, nicht um Berühmtheit, und darum mit den Einnahmen aus Konzerten, dem Verkauf ihrer CDs und ihres Buches eine Mädchenschule bzw. ein Krankenhaus in Nepal zu finanzieren.

Buchtipp: Die Lebensreise von Ani Choying Drolma weiter lesen »

Zeit für ein Spielchen!

/ Autor: Gastrezension

Mit „Der Kinderdieb“ eröffnet uns Brom seine eigene neue, düstere Verarbeitung des Peter Pan-Stoffs

Buch bei amazon ansehen / bestellen  von Florentine Mrugalla

Dunkel. Schaurig. Blutig. Das mag einem nach dem Lesen von Broms bereits dritter Veröffentlichung „The Child Thief“ möglicherweise in den Sinn kommen. Das heißt, wenn man sie nicht schon vorher aufgrund eines kalten Schauers beiseitegelegt hat. Ja, Brom mag es finster und grausam, was bereits seine vorherigen Bücher deutlich klar machen („The Plucker“ und „The Devil’s Rose“). „Der Kinderdieb“ ist jedoch der erste Roman, der ins Deutsche übersetzt wurde – gut für Gruselfans und Anhänger von finsteren Fantasygeschichten, eher schlecht für Menschen mit schwachen Nerven, die weder auf Schauermärchen stehen, noch Blut sehen können. Oder davon lesen möchten.

Zeit für ein Spielchen! weiter lesen »

Männertraum sucht Traummann

/ Autor: Gastrezension

– Aus dem Leben einer Katze oder: Die Welt im Doppel-D-Format
Buch bei amazon ansehen / bestellen

von Andrea Schaller

Schon das Cover des im Bastei Lübbe-Verlag publizierten Buches lässt auf den Inhalt und vor allem dessen Darstellung schließen: Eine halbnackte Frau, deren lange blonde Haare sanft auf ihr weißes, mit schwarzer Farbe bekleckertes Kleidchen (!) fallen, steht lächelnd und spielerisch auf einem Bein balancierend vor einer hellen Wand, auf die sie augenscheinlich gerade eben ihren Namen, mit einem Herzchen anstelle des I-Punktes, geschrieben hat. Darunter steht, natürlich in Pink – in welcher Farbe auch sonst? – der Titel der Neuerscheinung: ,,Sei schlau, stell dich dumm“.

Männertraum sucht Traummann weiter lesen »