Schlagworte: Literaturpreis

Deutscher Jugendliteraturpreis 2015 – Die Sieger

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Plakat © Claude K. Dubois

Plakat © Claude K. Dubois

Am 16.10.15 wurde auf der Frankfurter Buchmesse der von dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gestiftete Deutsche Jugendliteraturpreis in fünf Kategorien vergeben. Dabei vergab die aus neun Mitgliedern bestehende Kritikerjury die mit je 10.000 Euro ausgestattete Auszeichnung an folgende Bücher:

Deutscher Jugendliteraturpreis 2015 – Die Sieger weiter lesen »

Buchmesse-Nachlese: Deutscher Jugendliteraturpreis und Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Bekanntgabe der Nominierten für den Deutschen Kinder- und Jugendliteraturpreis 2015 und die Vergabe der Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2015

Die Juryvorsitzende Birgit Müller-Bardoff

Die Juryvorsitzende Birgit Müller-Bardoff ©sbr

Gemessen an der Anzahl der Neuerscheinungen im Bereich Kinder- und Jugendbuch (2013 waren es 8.268 Titel und damit 10,1% der Gesamtproduktion / Quelle: Börsenverein des Deutschen Buchhandels) nimmt die Berichterstattung über Kinder- und Jugendliteratur in den Medien relativ wenig Raum ein. Dennoch war  Saal 2 des Leipziger Congress Centrums, wo am Rande der Leipziger Buchmesse am 12. März 2015 erst die Nominierten für den Deutschen Jugendliteraturpreis bekannt gegeben und anschließend die beiden Kranichsteiner Literaturstipendien an die Stipendiaten übergeben wurden, so gut gefüllt, dass so einige Interessierte sich mit Stehplätzen begnügen mussten.
Nach der Eröffnungsrede der bis Ende März amtierenden Vorsitzenden des Vorstandes des AKJ e.V.,  Dr. Stephanie Jentgens, folgte die Bekanntgabe derjenigen Bücher, die die aus neun Erwachsenen bestehende Kritikerjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch bestimmt hat. Diese Aufgabe übernahm die Vorsitzende der Kritikerjury, die Journalistin Birgit Müller-Bardoff.

Buchmesse-Nachlese: Deutscher Jugendliteraturpreis und Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien weiter lesen »

Preisverleihung SERAPH 2015

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

SERAPH3

v.l.n.r. Kai Meyer, Akram El-Bahay, Natalja Schmidt, Oliver Graute ©sbr

Zu den wegweisenden Auszeichnungen, die auf der Leipziger Buchmesse vergeben werden, zählt die Leipziger Messe mittlerweile auch den SERAPH, einen Literaturpreis, der Werke Phantastischer Literatur in den Mittelpunkt stellt und am 12.03.15 zum vierten Mal von der Phantastischen Akademie in Leipzig verliehen wurde. Aus den acht Titeln der Shortlist fiel die Wahl der Jury in der Kategorie „Bestes Buch“ auf den Roman „Die Seiten der Welt“ (Fischer FJB) des Fantasy-“Urgesteins“ Kai Meyer. Meyer hatte bereits vor zwei Jahren für „Asche und Phönix“ (Carlsen) den SERAPH in dieser Kategorie erhalten. Den mit 2.000 Euro dotierten Förderpreis für das beste Debüt, der von den Stadtwerken Leipzig gesponsert wird, hat der Journalist und Autor  Akram El-Bahay erhalten, der in seinem Debütroman „Flammenwüste“ (Bastei Lübbe) klassische High Fantasy mit orientalischen Märchenelementen verbindet.

Preisverleihung SERAPH 2015 weiter lesen »

SERAPH 2015 – die Shortlist

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Die Jury des Literaturpreises der Phantastischen Akademie SERAPH hat heute ihre Entscheidung über die Nominierten der Shortlist veröffentlicht. Zur Wahl standen ursprünglich 70 Einsendungen aus deutschsprachigen Verlagen der Länder Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Von den 15 Nominierten in der Kategorie „Bestes Buch“ der am 21.01.15 veröffentlichten Longlist, erreichten diese fünf Titel die engere Auswahl:

SERAPH 2015 – die Shortlist weiter lesen »

Shortlist Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreis 2015

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

df_ju_litpreis (2)Im Rahmen der größten Kinder- und Jugendbuchmesse Frankreichs, dem Salon du livre et de la presse Seine-Saint-Denis in Montreuil (Paris), wurden am 01. Dezember 2014 die 12 nominierten Kinder-Jugendbücher bekannt gegeben, die von der unabhängigen deutschen und französischen Jury auf die Shortlist für den Deutsch-Französischen Jugendliteraturpreis 2015 gewählt wurden.

Shortlist Deutsch-Französischer Jugendliteraturpreis 2015 weiter lesen »

Rattenfänger-Literaturpreis für „Das Kind im Mond“

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Literaturpreis_Logo.inddHeute am 17. Oktober wird im Theater in Hameln im Rahmen eines Festaktes der 15. Rattenfänger-Literaturpreis verliehen. Bereits am 10. Mai hatte die siebenköpfige Fachjury sich aus 228 Bucheinreichungen einstimmig für das Bilderbuch „Das Kind im Mond“ von Jürg Schubiger und Aljoscha Blau entschieden. Für den im vergangenen Monat verstorbenen Jürg Schubiger wird seine seine Ehefrau Renate Bänninger Schubiger der Stadt Hameln annehmen.
Das Märchen des 1936  geborenen Schriftstellers und Psychologen Schubiger erzählt davon, dass das Kind vom `Mann im Mond´ und der `Frau im Mond´ Sehnsucht nach der in blaue Himmel gehüllten Erde hat und eines Tages dorthin aufbricht.

Rattenfänger-Literaturpreis für „Das Kind im Mond“ weiter lesen »

Von Krokodilen und Freundschaft

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Nina Weger erhält den Goldenen Bücherpiraten

Die Autoren-Entdecker und Nina Weger
(Foto: S. Benedict-Rux)

Es hätte alles so schön sein können. Papa und er hatten sich ihr Leben so gut eingerichtet in ihrem Forscherleben: Papa als Krokodilforscher am Zoologischen Institut und er, Paul, im heimischen Terrarienzimmer, wo er den kleinen Missisippi-Alligator Orinoko groß zog. Doch dann hatte es Papa voll erwischt, wie die Nachbarin Frau Rüdiger sagte, und die zwei Monster zogen ein. Vorbei mit dem glücklichen Leben…
Als bei einer Auseinandersetzung mit der Tochter von Papas neuer Freundin der kleine Alligator in die Kanalisation gespült wird, steht für Paul fest: Das hat die blöde Elektra extra gemacht! Und vor allen Dingen: Paul muss hinterher um Orinoko zu suchen und ihn zu retten! Gedacht, getan und so steckt der zehnjährige Paul unversehens im größten Abenteuer seines jungen Lebens und dass, obwohl er nicht unbedingt der große Abenteurer und Draufgänger ist. Ein Krokodil in einem riesigen, dunklen, stinkenden und unheimlichen Kanalisationsnetz zu finden wäre ja an sich schon Herausforderung genug, doch dann wird Paul während einer Schlafpause von einer unter der der Erde hausenden Bande überfallen und verschleppt. Natürlich glaubt ihm keiner die Geschichte mit dem Krokodil – oder vielleicht doch?

Ein Krokodil taucht ab (und ich hinterher) ist der Titel der spannenden Abenteuergeschichte, mit der Nina Weger die 10 jungen Autoren-Entdecker der Bücherpiraten e.V. in Lübeck überzeugte. Diese verliehen am 13.09.14 in einer von ihnen selbst gestalteten Preisverleihung den Goldenen Bücherpiraten an die Kinderbuchautorin.

Von Krokodilen und Freundschaft weiter lesen »