Schlagworte: Literatur

Nominierungen für den „aspekte“-Literaturpreis 2014

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Heute am 08.09.14 erfolgte die Bekanntgabe der sieben Bücher, welche das Finale des mit 10.000 Euro dotierten „aspekte“-Literaturpreises für das beste literarische Debüt erreicht haben.

Nominierungen für den „aspekte“-Literaturpreis 2014 weiter lesen »

Vorauswahl Hotlist 2014

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Logo+Hotlist+2014Die zehn besten Bücher des Jahres aus unabhängigen Verlagen werden gesucht – die Hotlist 2014.
Dazu wurden aus den 143 Titelmeldungen 30 Bücher vorausgewählt, die nun auch für die Leser zur Wahl stehen. Die drei höchstplatzierten Verlage/Titel aus dem Onlinevoting haben ihren Platz auf der Hostlist sicher. Die sieben weiteren Bücher werden von einer siebenköpfigen Fachjury benannt.
Nachfolgend in alphabetischer Reihenfolge ein kurzer Überblick über die Vorauswahl der Verlage und des jeweiligen Titels:

Vorauswahl Hotlist 2014 weiter lesen »

Erzählungen: Die Inseln unter dem Winde

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenAlfred Andersch gehörte zu den wichtigsten Vertretern der jungen westdeutschen Literatur nach dem Zweiten Weltkrieg. Zum 100. Geburtstag des Schriftstellers am 04.02.2014 ist im Diogenes Verlag unter dem Titel Die Inseln unter dem Winde ein Band mit 20 Erzählungen aus den Jahren von 1949 bis 1979 erschienen.

Erzählungen: Die Inseln unter dem Winde weiter lesen »

Literarische Taschenkalender für 2014

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Für etliche Leser sind Bücher und Literatur unverzichtbare Begleiter ihres Alltags, so dass ein literarischer Taschenkalender hier das Angenehme mit dem Nützlichen verbindet. Wir stellen zwei Literatur-Taschenkalender vor, die je einem einzelnen deutschsprachigen Schriftsteller gewidmet sind und zwei weitere, die eine Auswahl an Literatur von verschiedenen Dichtern und Schriftstellern präsentieren.

Literarische Taschenkalender für 2014 weiter lesen »

Alice Munro erhält den Literaturnobelpreis

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Die kanadische Autorin Alice Munro wird am 10. Dezember 2013 die weltweit bedeutendste literarische Auszeichnung erhalten – den Literaturnobelpreis. Dies wurde am Donnerstag bekannt gegeben. Das Nobel-Komitee würdigte die Autorin als „Meisterin der zeitgenössischen Kurzgeschichte“. Munro habe „eine hohe Intensität in ihren Texten, sie kann auf 30 Seiten mehr sagen als andere Autoren auf 300“, erläuterte Peter Englund, der ständige Sekretär der Schwedischen Akademie. Der Nobelpreis ist mit rund 910.000 Euro (8 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert.

Alice Munro erhält den Literaturnobelpreis weiter lesen »

Die Straße – Dystopie in düstergrau

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: Gastrezension

Buch bei amazon ansehen / bestellen

von Wilko Steffens

Ein namenloser Mann und sein Sohn irren durch eine postapokalyptische Welt, eine Ruine der zerstörten Zivilisation, in der es nur noch eines gibt: Asche. Ein Ziel haben sie nicht. Gleich Angehörigen eines Pariavolkes ist ihre Heimat das unentwegte Wandern (hier: in Richtung Süden), dessen Movens lediglich dem elementarsten Bedürfnis des menschlichen Daseins folgt: Der Suche nach Nahrung.

Es ist die voraussetzungs- und schonungslose Konfrontation mit einer toten Welt bar jeglicher Illusion, der Cormac McCarthys Roman Die Straße seine verzweifelte Intensität verdankt. Zugegeben: Das dystopische Grundgerüst des Textes ist so alt wie die Kulturgeschichte selbst. Selten jedoch wurde es derart konsequent durchdekliniert, was auf mehrere Gründe zurückzuführen ist.

Die Straße – Dystopie in düstergrau weiter lesen »

Diese sehr ernsten Scherze (Daniel Kehlmann)

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenObwohl es sich hierbei um Vorlesungen handelt, die am 8. und 9. November an der Universität Göttingen gehalten wurden, bietet der schmale Band keine literaturwissenschaftlichen Abhandlungen, sondern ein scherzhaft-unterhaltsames Spiel mit der Rolle und Berufung eines Schriftstellers.
Daniel Kehlmann, von der Universität eingeladen Auskunft über sein Schreiben zu geben, verneint zunächst, dass es Professionalität beim Schreiben gibt und Autoren darüber Auskunft geben könnten. Im nächsten Schritt erfindet er sich gleichsam einen Gesprächspartner, spaltet er sich auf in die Rolle des befragten Autors und den Fragenden um in der Folge ein amüsantes Frage-und-Antwort-Spiel zu entfalten.

Diese sehr ernsten Scherze (Daniel Kehlmann) weiter lesen »