Schlagworte: Kurzrezension

Bilderbuch-Tipp: Verliebter Löwe sucht Briefeschreiber

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

US_Baltscheit, Loewe_15.3.12_7er_umschlag.qxpDie erstmals 2002 im Bajazzo Verlag erschienene Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte erzählt vom Herrscher der Tiere, König Löwe, der zwar laut brüllen jedoch weder schreiben noch lesen kann. Was ihn an sich nicht stört, denn wozu braucht man das schon?! Doch dann verliebt sich der König in eine lesende Löwendame und da nun beginnt sein Dilemma, denn Damen schreibt man Briefe um sie kennenzulernen, da küsst man nicht einfach drauflos!
Wofür hat man denn seine Untertanen

Bilderbuch-Tipp: Verliebter Löwe sucht Briefeschreiber weiter lesen »

Die kleine Giraffe Fili

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenDie junge Giraffe Fili ist nur fast so wie die anderen Giraffenkinder. Fili hat nämlich vier unterschiedlich lange Beine und kann deshalb nicht so gut mit den anderen Giraffen Fangen spielen und Herumtollen. Oft wird sie deshalb von von den anderen ausgelacht und gehänselt.

Eines Tages stolpert Fili beim Laufen und fällt in die Beerenbüsche. Als die anderen Giraffenkinder darüber lachen wird Fili wütend und läuft weg. „Ach hätte ich doch nur vier gleich lange Beine wie die anderen auch“, denkt sie und läuft weinend immer weiter in die Savanne hinaus.

Die kleine Giraffe Fili weiter lesen »

Nika in den Charts

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


Nika, Loretta und Sarie-Ann sind als Siegerinnen der Castingshow in der neuen Girlband Zoom 303. Über Nacht beginnt für Nika ein neues Leben. Das Trio geht mit ihrer knallharten Mangagerin Montafon und dem Bandbetreuer Jan auf Tour, um die neue Band bekannt zu machen. Am Rande ihres ersten Auftritts wird Nika unfreiwillig Zeuge eines Gesprächs zwischen ihrer Managerin und dem Geschäftsführer der Plattenfirma Reent Angermann. Nika traut ihren Ohren kaum: Angermann will das Versprechen, dass die Siegerinnen der Castingshow eine ganze CD aufnehmen dürfen nur einhalten, wenn die Single in den Charts drei Wochen unter die ersten fünf Titel kommt. Was noch viel überraschender ist – ausgerechnet die sonst so distanziert wirkende Montafon setzt sich für die Mädchen ein. Aber offenbar ist das Verhältnis zwischen Managerin und Plattenchef ziemlich schlecht und dummerweise wird Nika anschließend von Frau Montafon ertappt.

Nika in den Charts weiter lesen »

dtv-Atlas Pädagogik

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


In der Reihe der bewährten dtv-Atlanten ist im vergangenen Jahr ein weiteres Buch erschienen. Der dtv-Atlas Pädagogik der Autoren Franz-Peter Burkard und Andreas Weiß wendet sich sowohl an Studenten und Pädagogen,  als auch an pädagogisch interessierte Laien. Dies schlägt sich in einem klaren Aufbau und einer verständlichen Sprache nieder. Einen Schwerpunkt bildet die Geschichte der Pädagogik, die hier von der Antike bis zum 20. Jahrhundert ausgebreitet wird. Sie wird ergänzt durch Grundlagenwissen über theoretische Schulen, Methoden und Teildisziplinen (Schulpädagogik, Sonderpädagogik, Sozialpädagogik , Erwachsenenbildung und Medienpädagogik).

dtv-Atlas Pädagogik weiter lesen »

Immer noch lesenswert: „Fahrenheit 451“

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


Die Erstausgabe dieses Science Fiction-Klassikers erschien 1953  in New York. Fahrenheit 451 gehört wie George Orwells 1984 (1945) und Aldous Huxleys Schöne neue Welt (1932) in die Reihe jener Anti-Utopien, in denen die Freiheit des Individuums durch die Gleichmacherei eines totalitären Staats vernichtet wird.

Ray Bradbury schildert in seinem Roman eine Zukunftsgesellschaft, in der die Menschen durch Dauerberieselung aus Radio und Fernsehwänden manipuliert und vom Nachdenken abgehalten werden. So soll verhindert werden, dass die Menschen realisieren, dass sie nicht wirklich glücklich sind.  Hatte die Gesellschaft einst freiwillig aufgehört zu lesen, da es viel einfacher war die angebotene Unterhaltung zu konsumieren, so gelten Bücher nun als Unruhestifter und sind deshalb verboten.

Immer noch lesenswert: „Fahrenheit 451“ weiter lesen »

Die Geschichte von den Heiligen Drei Königen…

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

… als Weihnachtsmusical zum Mitsingen

Manchmal sieht man sie auf Krippendarstellungen und in einigen Gegenden ziehen am Dreikönigstag (6. Januar) die Sternsinger als Könige verkleidet von Haus zu Haus, um für notleidende Kinder zu sammeln. Und doch kennen viele Kinder nicht die Legende von den Heiligen Drei Königen.

Das Weihnachtsmusical nach dem Bilderbuch von Maura erzählt die Geschichte von Kaspar, Melchior und Balthasar nach, die sich aufmachen, um mit Hilfe eines leuchtenden Sterns nach dem neugeborenen Jesuskind zu suchen,  welches das Licht der Welt ist.

Die Hörbuchbearbeitung von René Di Rienza enthält 6 flotte Songs. Eingerahmt werden diese von erzählenden Passagen, die Thomas Fritsch lebendig liest. Alle Lieder sind auch als Playback auf der CD vorhanden. Die Noten und Liedtexte können am Computer angezeigt und ausgedruckt werden. Somit sind kleine und große Sänger und Musiker gut ausgerüstet, um beim Weihnachtsmusical mitzusingen oder gar selber zu musizieren.

Fazit: Weihnachtlicher Hörspaß mit Bildungsfaktor!

Maura /Wasyl Bagdaschwili: Die Geschichte von den Heiligen Drei Königen, Coppenrath 2008, Gesamtspielzeit ca. 56 Minuten, ab 4

Hörbuch bei Amazon ansehen / bestellen

Die Künstler:

Maura: Die Autorin heißt mit bürgerlichem Namen Antonie Schneider und hat mehr als 30 Bücher geschrieben. Einige  davon wurden mit Preisen ausgezeichnet.

Wasyl Bagdaschwili hat in Wuppertal Design studiert und arbeitet als freier Illustrator und Maler.

Thomas Fritsch ist als Filmschauspieler bekannt geworden und arbeitet auch als Synchronsprecher.

René Rienzo und Sascha Klein haben die Songtexte und die Musik geschrieben.

Alle Jahre Widder

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


Kurz nach dem Nikolaustag. Herr Kaurismäki, Gewerkschaftsführer der himmlischen Rentiergewerkschaft, droht mit einem Rentierstreik zu Weihnachten. Schon die Auslieferung am Nikolaustag war dieses Mal schwerer einzuhalten, als am Heiligen Abend des Vorjahres. Die Zahl der Kinder und der Geschenke nimmt immer mehr zu und die Rentiere sind jetzt schon völig überlastet. Entweder besorgt Meister Matthäus für Weihnachten zusätzliche Zugtiere oder die Rentiere werden ihren Stall nicht verlassen. Dann fällt die Bescherung komplett aus!

Als Leiter der Abteilung „Auslieferung“ muss Meister Matthäus das natürlich verhindern und so sucht er über eine himmlische Anzeige unter den Tieren nach weiteren Zugtieren. Elefanten melden sich, Kühe, ein Zebra und auch das kleine Widder-Kaninchen Widur. Nun müssen die neuen Mitarbeiter eingearbeitet werden und das ist gar nicht so einfach. Die Gespanne legen eine Bruchlandung nach der anderen hin und das Widder-Kaninchen ist gar ein hoffnungsloser Fall, denn es ist zu schwach um selbst den kleinsten Schlitten zu ziehen. Ob sie es noch rechtzeitig bis zum Heiligen Abend schaffen?

Eine moderne Weihnachtsgeschichte mit Witz und Tempo!

Martin Klein: Alle Jahre Widder. Mit Bildern von Kerstin Meyer. Carlsen Verlag, ab 8

Kinderbuch bei Amazon ansehen / bestellen