Schlagworte: Jugendroman

Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2013

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Heute, am Donnerstag, haben der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. und der Deutsche Literaturfonds e.V. die diesjährigen Empfänger der Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien bekannt gegeben. Es sind die deutsche Autorin Susann Kreller, die für Ihren Erstling Elefanten sieht man nicht dieses Literaturstipendium erhält und Cornelia Travnicek aus Österreich, die für ihr Debüt Chucks (DVA) ausgezeichnet wird.

Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2013 weiter lesen »

Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2011

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


Am 17. März 2011 werden auf der Leipziger Buchmesse vom Deutschen Literaturfonds und vom Arbeitskreis für Jugendliteratur (AKJ) zum zweiten Mal die Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien vergeben. Die diesjährigen Stipendiaten sind Petra Ivanov und Stephan Kösel.

Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2011 weiter lesen »

Nick Hornby: Slam

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


Der 15-jährige Sam ist passionierter Skater. Sein Idol ist Skaterlegende Tony Hawk von dem er ein Poster in seinem Zimmer hängen hat. Seine Mum hat sich von ihrem blöden Freund getrennt, gerade hat er ein paar neue Skateboardtricks gelernt und die schöne Alicia erobert. Sam ist mit sich und der Welt zufrieden. Doch dann – Slam- wird Alicia schwanger. Ausgerechnet ihm muss das passieren, dessen Mutter ihn mit 16 Jahren bekommen hat! Ist frühe Elternschaft etwa „erblich“?! Sam ist völlig von der Rolle. Wie soll das mit Alicia, dem Baby und ihm weitergehen?

Nick Hornby: Slam weiter lesen »

Neues Jugendbuchlabel mit brisanten Themen

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

„21st century thrill“ heißt das neue Jugendbuchlabel im Kosmos Verlag, welches Probleme des 21. Jahrhunderts aufgreift und in spannende Pageturner packen will. Diese Jugendbücher können also eine Alternative für junge Leser ab 14 Jahren sein, die mit Fantasy-Literatur weniger anfangen können, als mit einem Thriller. Die ersten vier Bände sind in diesem Monat bereits erschienen und behandeln aktuelle Themen wie Gentechnik, internationaler Terrorismus, Computer-Rollenspiele und Biowaffen.

Neues Jugendbuchlabel mit brisanten Themen weiter lesen »

Ausgezeichnet: „Simpel“ von Marie-Aude Murail

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


Der 17-jährige Colbert hat einen geistig behinderten Bruder, der nach dem Tod der Mutter in einer Anstalt war. Barnabé, genannt Simpel ist 22 Jahre alt und auf dem Stand eines Dreijährigen. Sein engster Vertrauter und seine Spiegelfläche ist Monsieur Hasehase, sein Kuscheltier. Als Colbert nach Paris geht um dort die Schule zu beenden, nimmt er Simpel zu sich und zieht  mit ihm in eine Studenten-WG. Die übrigen Mitbewohner begegnen Simpel zunächst mir Vorurteilen und Vorbehalten, die Simpel auch zu bestätigen scheint, weil er allerhand Unfug anstellt. Mit seiner kindlichen Offenheit gewinnt er aber nach und nach das Herz der meisten Mitbewohner…

Das hört sich doch jetzt nach einem mäßig unterhaltsamen aber pädagogisch wertvollen Jugendbuch an, oder? Wer ein Problembuch erwartet, das moralisierend für Toleranz und Verständnis mit Behinderten wirbt, irrt sich. Es hat schon seinen Grund, warum dieses Jugenbuch im vergangenen Jahr den Deutschen Literaturpreis in der Kategorie „Preis der Jugendjury“ gewonnen hat.

Ausgezeichnet: „Simpel“ von Marie-Aude Murail weiter lesen »

Ich bin´s Nika! Wie alles anfängt … (Jürgen von Bülow)

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


Nika ist fünfzehn Jahre alt und eigentlich ein ganz normales Mädchen. Singen ist ihr Hobby und sie nimmt seit einigen Jahren Gesangsunterricht. Nach ihrem Auftritt in einem Schulmusical hatte sie sich eigentlich geschworen nie wieder öffentlich zu singen, aber dann kommt alles anders…

Ihr Patenonkel ist nämlich Drehbuchautor für eine Kinderserie und hat einen Song für die Sendung geschrieben. Nun sucht er zwei Jugendliche, die das Lied singen und hat dabei unter anderem an Nika gedacht. Und an Luka, 17, strahlend grüne Augen. Nika ist hin- und hergerissen. Einerseits findet sie diesen Luka total blöd, aber andererseits bringt er ihr Herz heftig zum klopfen. Bei den Proben kommen die beiden Jugendlichen sich allmählich näher.

Schnell lernt Nika auch die ersten Schattenseiten des Erfolgs kennen. Während die Beziehung zu ihren besten Freundinnen beinträchtigt wird, wird sie auf einmal auf dem Schulhof bestürmt, hat plötzlich Fans die

Ich bin´s Nika! Wie alles anfängt … (Jürgen von Bülow) weiter lesen »

`Sexy´ – ein einfühlsamer Jugendroman zu einem schwierigen Thema

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux


Darren Flynn ist 16 und an der Highschool. Als Schüler ist er eher mittelmäßig, aber sein Schwimmtrainer findet, dass er Potential hat. Darrens Vater hofft darauf, dass Darren ihm mehr Freude machen wird als sein großer Bruder und der Jugendliche will ihn nicht enttäuschen. Bei seinen Mitschülern ist er beliebt: Darren ist ein Kumpeltyp und die Mädchen finden ihn mit seiner durchtrainierten Figur sexy. Dass ihn so viele  – Mädchen wie Männer – attraktiv finden, verunsichert den ohnehin wenig selbstbewussten Jungen zusätzlich.

Als ein Mitschüler aus dem Schwimmteam wegen schlechter Noten des Englischlehrers Mr. Tracy für den Rest der Saison gesperrt ist, sinnen die Freunde Darrens auf Rache. Anonym und zu Unrecht beschuldigen sie den mutmaßlich homosexuellen Lehrer des sexuellen Missbrauchs von Jungen. Darren beteiligt sich zwar nicht an dem Rachefeldzug der Jugendlichen,

`Sexy´ – ein einfühlsamer Jugendroman zu einem schwierigen Thema weiter lesen »