Schlagworte: Erzählungen

Weihnachtsgeschichten ohne Zuckerguss

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenIn dieser Weihnachtsanthologie haben die Herausgeber 25 kurze Erzählungen, Märchen und Gedichte unterschiedlichster Schriftsteller zum Thema Weihnachten zusammengestellt. Neben eher Klassischem, etwa von Hans Christian Andersen, Erich Kästner und Anton Chechov finden sich darin auch Texte von Gegenwartsautorinnen und -autoren wie Doris Dörrie, Elke Heidenreich und Martin Suter. Die titelgebende Geschichte „Weihnachten bei Hoppenstedts“ von Loriot ist in der Anthologie nicht zu finden, dafür aber sein bitterböses und doch herrliches Gedicht „Advent“.

Weihnachtsgeschichten ohne Zuckerguss weiter lesen »

Das Büro als Bühne

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: Ernst Stöckmann

Eine neue Anthologie zum Angestelltenthema bei Robert Walser öffnet den Vorhang für ein poesiereiches Stück Alltag

Buch bei amazon ansehen / bestellen  Robert Walsers vielgestaltige Dichtungen zur Büroarbeitswelt entwerfen eine literarische Soziologie des Angestellten, dem es in einer durchrationalisierten Arbeitswelt (‚Büro‘) immer wieder vor allem um Eines geht – Selbstbehauptung gegenüber entfremdeter Tätigkeit. Die ebenso schlag- wie friedfertigen Helden Walsers reihen sich damit in eine lange Tradition der Angestelltenliteratur ein, die anschlussfähig ist bis in unsere Tage.

Das Büro als Bühne weiter lesen »

Kleine Prosa – große Wirkung

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: Gastrezension

Stille Post aus der Schweiz

Buch bei amazon ansehen / bestellenVon Martin Uckley

Wer sich aufmacht, um in die Vielzahl der Welten, die Urs Widmer in Stille Post skizziert, einzutauchen, erlebt ein einprägsames Potpourri der Empfindungen. Eine Reise, die inspiriert, verschreckt, gelegentlich langweilt, oft befremdet, aber immer zum Nachdenken auffordert.

Kleine Prosa – große Wirkung weiter lesen »

Wir fliegen – Erzählungen von Peter Stamm

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux



Der Erzählband „Wir fliegen“ versammelt zwölf  Erzählungen von Peter Stamm und ist 2008 im S. Fischer Verlag erschienen. Seit 2009 ist er auch als preiswerte Taschenbuchausgabe erhältlich.

Stamms Helden in diesem Buch sind zumeist Menschen wie Du und ich. Mal abgesehen von dem mutmaßlich impressionistischen Maler in der Erzählung In die Felder muss man gehen… und dem Geistlichen in Kinder Gottes leben sie vielfach in recht gewöhnlichen Umständen und Situationen, wie der Leser sie in seinem eigenen Umfeld finden könnte.

Wir fliegen – Erzählungen von Peter Stamm weiter lesen »

Neue Bücher

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Folgende Bücher liegen zur Rezension bereit:

Buchtipp: Geschichten von Philippe Claudel

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Viele der fünfzehn Erzählungen in dem kürzlich auf deutsch erschienen Band kreisen um Kinder und ihre Sicht auf die Welt. In der ersten Geschichte verstecken sich alle Kinder weltweit in einer für Erwachsene unzugänglichen Oase, da diese ständig mit ihnen schimpfen, sie früh ins Bett schicken und dergleichen mehr. Der von seinen Eltern ungeliebte Lucas stellt in der Titelgeschichte eines Tages fest, dass er in Bücher verschwinden kann und bleibt irgendwann gleich ganz dort.

Buchtipp: Geschichten von Philippe Claudel weiter lesen »

Erzählungen von Robert Gernhardt

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

„Denken wir uns“ ist nicht nur der Titel des letzten Erzählbandes von Robert Gernhardt, es ist auch  schlichtweg der Grundsatz fiktionaler Literatur, eine Aufforderung Fantasie und Vorstellungskraft walten zu lassen.

Nahezu alle dieser 26 Erzählungen beginnt der 2006 verstorbene Schriftsteller und Zeichner mit dieser schlichten aber wirkungsvollen Aufforderung – und mit einem deutlich spürbaren Augenzwinkern. Die Schauplätze seiner Geschichten sind in Deutschland ebenso angesiedelt, wie in der Toskana, in Indien oder auf einem Boot vor Florida.

Erzählungen von Robert Gernhardt weiter lesen »