Schlagworte: Erzählungen

30 Bücher für die Hotlist 2017

/ Autor: S. Benedict-Rux

Hotlist 2017 LogoEine neue Runde der Hotlist hat heute mit der Bekanntgabe der 30 Bücher begonnen, die die erste Hürde bei der Auswahl geschafft haben. Die 30 Anwärter wurden von einem Kuratorium aus den 184 Einsendungen Unabhängiger Verlage ausgewählt. Nun wird die Fachjury ihre Arbeit aufnehmen und aus dieser Vorauswahl sieben Titel auswählen, drei der zehn Titel werden durch eine Online-Abstimmung ermittelt.

Die Hotlist 2017-Anwärter

Bei der Hotlist liegt der Fokus auf die Unabhängigen Verlage,

30 Bücher für die Hotlist 2017 weiter lesen »

Literarische Vorweihnachtszeit

/ Autor: S. Benedict-Rux

Auch wenn man es manchmal noch kaum glauben mag, die Adventszeit steht bald bevor – schon am Ende des Monats ist dieses Jahr bereits der erste Advent. Wer sich also schon mal darauf einstimmen möchte, kann natürlich zu Spekulatius und Dominosteinen greifen, sollte sich dann allerdings nicht wundern, wenn diese sich dann „um die Hüfte legen“. Kalorienärmer und zuckerfrei kann man sich mit weihnachtlichen Büchern in Stimmung bringen. Zwei davon stellen wir heute vor.

Literarische Vorweihnachtszeit weiter lesen »

Von Männern, die keine Frauen haben

/ Autor: S. Benedict-Rux

Murakami überzeugt auch in der Kurzform

Von Haruki Murakami, welcher im Herbst 2014 mit dem Welt-Literaturpreis ausgezeichnet worden ist, sind im vergangenen Jahr gleich zwei Bücher im DuMont Buchverlag erschienen. Dem Roman Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki, der zu Beginn des Jahres veröffentlicht wurde, folgte im Herbst ein Erzählband mit sieben Erzählungen. Von Männern, die keine Frauen haben ist der Titel des Bandes, der zugleich auch das Thema vorgibt.
Gemeinsam ist den meisten der männlichen Hauptfiguren, dass es in Ihrem Leben einen Schmerz oder eine Einsamkeit gibt, die aus dem Verlust einer Frau oder dem drohenden Verlust herrührt. Die jeweiligen Frauen sind oft gerade in der Leerstelle, die sie im Leben der Männer hinterlassen, besonders präsent. Ein älterer Schauspieler gesteht seiner wortkargen jungen Chauffeurin, die Nähe zum vermutlich letzten Liebhaber seiner verstorbenen Frau gesucht zu haben, ein Mann erhält des nachts einen Anruf, dass eine frühere Geliebte (es ist schon die dritte) sich selbst getötet hat,

Von Männern, die keine Frauen haben weiter lesen »

Alice Munro erhält den Literaturnobelpreis

/ Autor: S. Benedict-Rux

Die kanadische Autorin Alice Munro wird am 10. Dezember 2013 die weltweit bedeutendste literarische Auszeichnung erhalten – den Literaturnobelpreis. Dies wurde am Donnerstag bekannt gegeben. Das Nobel-Komitee würdigte die Autorin als „Meisterin der zeitgenössischen Kurzgeschichte“. Munro habe „eine hohe Intensität in ihren Texten, sie kann auf 30 Seiten mehr sagen als andere Autoren auf 300“, erläuterte Peter Englund, der ständige Sekretär der Schwedischen Akademie. Der Nobelpreis ist mit rund 910.000 Euro (8 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert.

Alice Munro erhält den Literaturnobelpreis weiter lesen »

Lesenswerte Erzählungen aus dem Frühwerk von Alice Munro

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenMit dem Erzählband Was ich dir schon immer sagen wollte schenkt der Dörlemann Verlag den deutschsprachigen Lesern Erzählungen aus dem Frühwerk der Kanadierin Alice Munro, welche für ihre Erzählungen in der Tradition der Short Stories bekannt ist und geachtet wird. Schon in ihren frühen Werken, dies ist schon nach der ersten und titelgebenden Geschichte klar, überzeugt Munro durch ihre nur scheinbar einfachen Erzählungen, die tiefgründig sind und in denen das Unausgesprochene unübersehbar aus einem Nebensatz hervorlugt – auch Unaussprechbares, Ungeheures.

Lesenswerte Erzählungen aus dem Frühwerk von Alice Munro weiter lesen »

Weihnachtsgeschichten ohne Zuckerguss

/ Autor: S. Benedict-Rux

Buch bei amazon ansehen / bestellenIn dieser Weihnachtsanthologie haben die Herausgeber 25 kurze Erzählungen, Märchen und Gedichte unterschiedlichster Schriftsteller zum Thema Weihnachten zusammengestellt. Neben eher Klassischem, etwa von Hans Christian Andersen, Erich Kästner und Anton Chechov finden sich darin auch Texte von Gegenwartsautorinnen und -autoren wie Doris Dörrie, Elke Heidenreich und Martin Suter. Die titelgebende Geschichte „Weihnachten bei Hoppenstedts“ von Loriot ist in der Anthologie nicht zu finden, dafür aber sein bitterböses und doch herrliches Gedicht „Advent“.

Weihnachtsgeschichten ohne Zuckerguss weiter lesen »

Das Büro als Bühne

/ Autor: Ernst Stöckmann

Eine neue Anthologie zum Angestelltenthema bei Robert Walser öffnet den Vorhang für ein poesiereiches Stück Alltag

Buch bei amazon ansehen / bestellen  Robert Walsers vielgestaltige Dichtungen zur Büroarbeitswelt entwerfen eine literarische Soziologie des Angestellten, dem es in einer durchrationalisierten Arbeitswelt (‚Büro‘) immer wieder vor allem um Eines geht – Selbstbehauptung gegenüber entfremdeter Tätigkeit. Die ebenso schlag- wie friedfertigen Helden Walsers reihen sich damit in eine lange Tradition der Angestelltenliteratur ein, die anschlussfähig ist bis in unsere Tage.

Das Büro als Bühne weiter lesen »