Schlagworte: Die Mittagsfrau

Buchtipp: „Die Mittagsfrau“ von Julia Franck

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

MittagsfrauNach Kriegsende ist eine Mutter mit ihrem kleinen Sohn auf der Flucht vor der Roten Armee. In einem Bahnhof steigen sie um, sie lässt ihn auf dem Bahsteig warten und sagt, dass sie gleich wiederkäme. Sie wird nicht wiederkommen. Peter, so heißt der Junge, wird umsonst auf seine Mutter warten.

Dieses verstörende Bild malt Julia Franck in dem Prolog zur „Mittagsfrau“, ein Bild das Fragen aufwirft. Von den Geschichten die an ein solches Bild anschließen können, drängen sich zwei ganz besonders auf: eine Geschichte, die erzählt wie es dazu kommen konnte oder die Geschichte,  die erzählt wie das Kind nach diesem traumatischen Erlebnis weiterlebt, weiter leben kann. Julia Franck erzählt im wesentlichen die erste dieser Geschichten.

Buchtipp: „Die Mittagsfrau“ von Julia Franck weiter lesen »

Deutscher Buchpreis für „Die Mittagsfrau“ von Julia Franck

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.

/ Autor: S. Benedict-Rux

Der Deutsche Buchpreis 2007 geht an Julia Franck für ihren Roman „Die Mittagsfrau„!  –> Rezension lesen

Neben der Auszeichnung `den besten Roman des Jahres´ geschrieben zu haben, darf sich Julia Franck über ein Preisgeld von 25.000 EUR freuen. Aber auch die anderen Autoren der shortlist gehen nicht ganz leer aus – sie erhalten je 2.500 EUR und haben Aussicht darauf, dass ihre Romane Bestseller werden.