Spielend neue Verhaltensmöglichkeiten erkunden

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
28. Juni 2021

Respekt! Ein Kartenspiel für junge Weltverbesserer

Zu Beginn des Jahres ist im Dressler Verlag ein neues Karten-Fragespiel erschienen, das sich an engagierte Kinder ab 10 Jahren richtet. Die Fragen kreisen um soziale Themen, die auch im Leben von Kindern schon eine Rolle spielen können. Sie regen zur Auseinandersetzung mit den eigenen Werten und wertschätzendem gemeinschaftlichem Umgang miteinander an. Durch die Bewusstwerdung der eigenen Werte, Rechte und Möglichkeiten bereiten sie mögliche Verhaltensänderungen im Alltag der Kinder vor.

Wissensfragen, Verhaltensfragen, Aktionskarten

Das Kartenspiel enthält verschiedene Arten von Karten. Da sind zum einen Karten, in denen es um Wissensfragen geht. Dies können beispielsweise die Kinderrechte betreffen, oder Fragen zu Aktionen von Kindern und Jugendlichen, die durch ihre Aktionen bekannt geworden sind wie etwa Malala Yousafzai, Greta Thunberg oder YouTube-Star Jazz Jennings. Andere regen dazu an sich mit dem eigenen Verhalten auseinanderzusetzen, indem sie eine beispielhafte Situation schildern und Möglichkeiten anbieten, wie man darauf reagieren könnte.
Auch Aktionskarten gibt es, mit Fragen auf die frei geantwortet werden soll. Mal ist der Spieler dazu aufgefordert einem Mitspieler zu sagen, was er an ihm bewundert, mal geht es darum Ideen zu äußern, wie man sich auch als Kind für eine Sache einsetzen kann, die einem am Herzen liegt.

Für beantwortete Fragen gibt es Punkte, es gibt aber auch Spendensterne für verschiedene Aktionen. Am Ende gibt es einen Punktesieger und einen Spendensterne-Sieger. Mithilfe dieses Spendensterne-Systems wird unterschwellig kooperatives Verhalten der Spieler untereinander angeregt, da freundlicher Umgang miteinander und Teilen belohnt wird.

Insgesamt kann das Spiel nicht nur Spaß machen, sondern auch auf mittlere Sicht zu besonnenerem Umgang miteinander und selbst zu einem höheren Selbstbewusstein stillerer Kinder führen. In dem sie Situationen vorweg nehmen und in einem sicheren Rahmen durchspielen, steht den Kindern zukünftig weitere Handlungsmöglichkeiten zur Verfügung, sollten sie in eine vergleichbare Situation kommen.

Der Verlag gibt als Spieldauer 60-90 Minuten an, allerdings lässt sich die Zeit auch reduzieren, indem man sich zu Beginn auf eine feste Anzahl von Fragerunden festlegt.

Das Spiel enthält 62 Karten inklusive Spielanleitung. Es ist geeignet für 2-6 Spieler ab 10 Jahren.

Sebastian Grusnick (Autor), Thomas Möller (Autor): Respekt! Das Fragespiel für Weltveränderer [Partnerlink], Dressler 2021
EAN: 4260160881604

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog