Wie soll ich mich entscheiden?

Autor: S. Benedict-Rux
21. August 2014

Von der Qual der Wahl – gute Entscheidungen treffen

Buch bei amazon ansehen / bestellenGründe ich eine Familie oder will ich weiter meine Unabhängigkeit genießen? Mache ich weiter den ungeliebten aber sicheren Job oder wage ich den Wechsel zu einem neuen Arbeitgeber oder gar in die Selbstständigkeit? Will ich lieber mehr Freizeit oder mehr Geld?„Am liebsten beides“, denken viele wenn sie vor der Wahl stehen.
Entscheidungen zu treffen fällt uns oft schwer, schließlich wollen wir uns für das „Richtige“ (oder den/die Richtige/n) entscheiden. Sich für etwas oder jemanden zu entscheiden heißt denn ja gleichzeitig auch oft den Verzicht auf etwas oder jemanden anderen. Wege aus dem zaudernden Verharren, Hilfsmittel, die dabei helfen, die jeweils für sich gute Entscheidung zu treffen, ja sogar überhaupt wahrzunehmen ob ein zu diesem Zeitpunkt eine Entscheidung überhaupt anliegt und sinnvoll ist, will der Ratgeber von Lukas Niederberger geben. Niederberger, Theologe und seit 20 Jahren Seminarleiter im Bereich der ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung, beschreibt dabei nicht nur die neurologischen und psychologischen Vorgänge bei Entscheidungprozessen (oder der Entscheidungsunfähigkeit), sondern versucht den Leser in die Lage zu versetzten, anhand der eigenen Standortbestimmung, der Erforschung der eigenen Werte und Prioritäten gute Entscheidungen zu treffen.

Ein guter Entscheidungsbegleiter muss wie eine Waage sein und darf nicht auf die eine oder andere Seite beeinflussen. Er oder sie kann uns höchstens dahin führen, die richtigen Fragen zu stellen und auf Einseitigkeiten aufmerksam zu werden.“

Gute Entscheidungen sind für den Autor solche, die mit den eigenen Werten,  Möglichkeiten und Zielen in Übereinstimmung sind. Folgerichtig gibt er denn auch weniger Antworten auf Fragen, als dass er Fragen stellt, die seine entscheidungssuchenden Leser sich selbst beantworten sollten, um zu einem für sie passenden Entschluss zu finden. Neben den Fragen geben 14 Übungen Hilfestellung zur Vorbereitung von Entscheidungen. Der Autor ermutigt, auch die psychologischen Treiber und Hemmer bei Wahlprozessen näher zu betrachten, um mit ihnen angemessen umgehen zu können. Nicht zuletzt geht Niederberger auch auf Aspekte ein, die gerne vernachlässigt werden, wie zum Beispiel die Aussöhnung sowohl mit dem Nicht-Gewählten und als auch mit früheren Entscheidungen, die vermeintlich Fehl-Entscheidungen waren. Dies ist nicht nur im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes, sondern auch in Bezug auf die seelische Gesundheit insgesamt von großer und oft unterschätzter Bedeutung.
Mag die Frage ob man etwa eine weitere Fremdsprache lernen möchte vielleicht noch für sich alleine getroffen werden können, so trifft dies auf viele, besonders auch der großen Entscheidungen oft nicht zu. Als soziale Wesen haben wir in der Regel familiäre Beziehung, leben vielleicht in einer Paarbeziehung etc. Es gilt hier, wie auch beispielsweise in der Arbeitswelt, gemeinsame Entscheidungen zu treffen. Welche Auswirkungen hier beispielsweise unterschiedliche Werte, Treiber und Hemmer bei den Individuen der Gruppe haben, auch darauf geht Niederberger ein.
Zu guter Letzt stellt der Autor noch eine Reihe von Übungen vor, die man am Ende von Entscheidungsprozessen als Hilfen zur Klärung nutzen kann. Eine kleine Liste mit weiterführenden Literaturhinweisen ergänzt den rund 200-seitigen Entscheidungsratgeber.
Dass Lukas Niederberger Theologe ist und einige Jahre im Jesuitenorden war, sollte einen übrigens nicht von der Lektüre abhalten, selbst wenn man nicht christlichen Glaubens ist oder Religionen gegenüber grundsätzlich kritisch eingestellt ist. Auch wenn seine Werte wohl sicher durch seinen Lebensweg geprägt wurden, drängt er seinen Lesern nichts dergleichen auf. Sein Anliegen ist es offenbar, mit diesem Buch selber ein neutraler Entscheidungsbegleiter zu sein, der dem suchenden Leser auf den eigenen Weg hilft.

Lukas Niederberger: Am liebsten beides. Wie man gute Entscheidungen trifft, Patmos 2013
208 Seiten
Paperback
ISBN: 978-3-8436-0416-1
€ 14,99

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog