Philosophie to go

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
6. Juni 2016

Buch bei amazon ansehen / bestellen

Lebensweisheiten für unterwegs und zwischendurch.

Der Name ist Programm. Unter dem Titel „Philosophie to go“ hat Albert Kitzler, Philosoph, Anwalt und Lebensberater, eine Sammlung kurzer und eingängiger Lebensweisheiten antiker Philosophen aus West und Ost zusammengestellt, die sich für kleine philosophische Auszeiten zwischendurch eignen: Ob zum Tagesstart oder -ausklang, auf dem Weg zur Arbeit oder wann auch immer. Es sind kleine Weisheitsperlen, die er mit ein paar Sätzen mal auslegt oder einfach ergänzt, sie in den Kontext einbettet oder auf die heutige Zeit überträgt. Jeder Beitrag ist maximal eine Seite lang, also gewissermaßen ein leicht verdaulicher Philosophie-Happen. Klingt dies auf den ersten Blick oberflächlich und dem Sujet nicht angemessen, so verfolgt der Autor damit doch eine logische Strategie. Zum einen will er den modernen Menschen, der allerhöchstens noch unterwegs und zwischendurch die Muße findet, sich mit seinem Leben und dem was ein gutes Leben ausmacht zu beschäftigen, dort abholen wo er ist. In der Betriebsamkeit unserer Zeit haben viele Menschen nicht mehr ohne weiteres die Zeit, sich stundenlang rauszunehmen, über sich und das Leben an sich zu sinnieren. Darum also die kurze, auf das Wesentliche reduzierte schriftliche Form und die äußere Form, eines zwar gebundenen Buches, das aber von Größe und Umfang her gut in die Tasche passt. Zum anderen lässt sich das Unterwegssein auch in übertragenem Sinne verstehen. Kitzler möchte seinen Lesern durch einprägsame Bilder und griffige Formulierungen einen Schatz an Lebensweisheiten vermitteln, den sie jederzeit parat haben, um praktischen Nutzen daraus für ihr Leben zu ziehen.

„Man soll es machen wie die Seeleute: nicht versuchen, Wind und Meer zu ändern, sondern die Segel zu richten.“

Die Sammlung ist in einzelne Themenbereiche gegliedert, zu denen neben anderen Lebenskunst, Gelassenheit, Freiheit, Harmonie, Freundschaft, Seelenruhe, Achtsamkeit, Liebe und Vergänglichkeit gehören. Kitzler hat dazu Zitate aus verschiedenen Kulturkreisen ausgewählt, zu Wort kommen nicht nur Philosophen des Abendlandes, sondern auch aus China, Indien und dem alten Ägypten. Neben bekannten Denkern, es seien nur Sokrates, Seneca, Konfuzius, Laotse und Buddha genannt, greift Kitzler auch auf die Erkenntnisse hierzulande weniger bekannter Philosophen zurück und bringt sie den Lesern nahe.
Die Zitate hat Kitzler aus seiner eigenen online erschienenen Lebensweisheiten-Sammlung ausgesucht. Unter dem Titel „Worte der Weisheit“ veröffentlicht der einstige wissenschaftliche Mitarbeiter am Heidegger-Lehrstuhl der Universität in Freiburg im Breisgau seit Januar 2011 wochentäglich auf seiner Website einen philosophischen Tagessatz und erläutert ihn.

Fazit: In der Kürze liegt die Würze, sagt das Sprichwort nicht zu unrecht. Die Schwelle, sich auf philosophische Gedanken einzulassen ist hier sehr niedrig gehalten und macht Lust auch auf mehr, das heißt sich eingehender und tiefer mit einigen Fragestellungen auseinander zu setzen – ein bereichernder Lebensbegleiter also.

Albert Kitzler: Philosophie to go. Große Gedanken für kleine Pausen. Pattloch Verlag 2015

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog