Wilhelm Genazino erhält den Kleist-Preis 2007

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
4. September 2007

Der Schriftsteller Wilhelm Genazino ist einer der vielversprechendsten Erzähler unter den Gegenwartsautoren. Erfreulich, dass sich dies in einem `Auszeichnungsregen´ niederschlägt. Schon etwas länger steht fest, dass er am 16. September in München für seinen Roman „Mittelmäßiges Heimweh“ (Rezension hier) den Corine-Belletristikpreis 2007 verliehen bekommt. Nun erhält der Georg-Büchner-Preisträger von 2004  auch den mit 20 000 Euro dotierten renommierten Kleist-Preis. Die Preisübergabe wird am 25. November in Berlin stattfinden. Preisträger der letzten Jahre waren unter anderem Daniel Kehlmann (2006), Martin Mosebach (2002) und Judith Hermann (2001).

0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog