Thomas Hürlimann erhält den Thomas-Mann-Preis 2012

Autor: S. Benedict-Rux
1. Juni 2012

Der von der Hansestadt Lübeck und der Bayrischen Akademie der Schönen Künste, München gemeinsam verliehene Thomas-Mann-Preis geht in diesem Jahr an den 1950 geborenen Schweizer Schriftsteller Thomas Hürlimann. Die Jury würdigt den Autor als leidenschaftlichen „Anwalt der Freiheit in all ihren humanen Erscheinungsformen“. „Mit hoher Ausdruckskraft, dramatischen Geschick, Sprachwitz und Humor weiß er Erzählkunst und Politik, Aufklärung und Metaphysik, Biografie und Gesellschaftskritik stimmig zu verbinden“, heißt es weiter in der Begründung.

Die Preisverleihung wird am 28. Oktober  im Theater Lübeck stattfinden. Laudator ist  der Schweizer Germanist Professor Dr. Peter von Matt.

Thomas Hürlimann debütierte 1981 mit dem Erzählband Die Tessinerin, für den er mit dem Aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet wurde. Zahlreiche Preise folgten, unter anderem 1997 der Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung  und der Joseph-Breitbach-Preis im Jahr 2001 (gemeinsam mit Dieter Wellershoff und Ingo Schulze). Der Autor lebt in Berlin und in der Schweiz.

Der mit 25.000 Euro dotierte Thomas-Mann-Preis ist aus dem „Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck“ und dem „Großen Literaturpreis“ der Bayerischen Akademie der schönen Künste hervorgegangen. Er wird seit 2010 im jährlichen Wechsel in Lübeck und München verliehen.

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog