Neues Literaturfestival: „Harbour Front“ in Hamburg

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
8. September 2009

Rund um den Hamburger Hafen, die Reeperbahn und St. Pauli findet  vom 9. bis 19. September erstmals das „Harbour Front“-Literaturfestival statt. Man wolle „große und wichtige Autoren  präsentieren, die im Herbst mit Neuerscheinungen auf den Markt kommen“, hatte Nikolaus Hansen, Chef des Atrium-Verlages und Initiator im Frühjahr mitgeteilt. In der Tat haben die Initiatoren für ihr internationales Festival eine Reihe namhafter Autoren an die Elbe gelockt.

Wolf Biermann, Sebastian Fitzek, Judith Hermann, Daniel Kehlmann,  Siegfried Lenz und Uwe Timm  sind nur einige der deutschen Künstler die in Hamburg zu erleben sein werden. Mit rund 85 Veranstaltungen hat das Festival Interessierten eine ganze Menge zu bieten. Es dürfte für jeden Geschmack und jede Altersstufe etwas dabei sein. An internationalen Autoren sind neben anderen Richard Flanagan, Neil Gaiman, Robert Litell, Liza Marklund, Colum McCann und Hakan Nesser zusehen und zu hören. Die Kinderherzen werden Paul Maar, Isabel Abedi, Kirsten Boie und Cornelia Funke höher schlagen lassen, welche aus „Tintenherz“ lesen wird.

Daneben will das Festival die Literatur der Partnerstädte vorstellen, in diesem Jahr wird es Shanghai sein. In Zusammenarbeit mit ZEIT Campus und NDR Kultur wollen die Veranstalter aber auch jungen Autoren die Möglichkeiten bieten, ihre Werke der Öffentlichkeit vorzustellen. Diesmal werden es unter anderem Patrick Findeis („Kein schöner Land“) und Finn-Ole Heinrich („Gestern war auch schon ein Tag“) sein.

Weitere Informationen unter www.harbourfront-hamburg.com

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog