Longlist Deutscher Buchpreis 2019

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
20. August 2019

Deutscher Buchpreis-Jury gibt die Longlist 2019 bekannt.

Heute am Dienstag hat die Jury die 20 nominierten Romane veröffentlicht, die es auf die Longlist für den Deutschen Buchpreis geschafft haben. Die Longlist, so wird Jurysprecher Jörg Magenau (freier Literaturkritier) zitiert, spiegele die stoffliche Vielfalt und den stilistischen Reichtum der literarischen Neuerscheinungen dieses Jahres wider. Er hob auch die vielen gelungenen Debüts hervor, die sie die Jury während des Auswahlprozesses entdeckt hätten. In der Auswahl waren 203 Titel, die im Zeitraum zischen Oktober 2018 und dem 17. September erschienen sind oder noch erscheinen werden.

Spannend wird es zunächst am 17. September wieder, wenn die Shortlist mit den sechs verbliebenen Favoriten bekanntgegeben wird. Der Gewinner oder die Gewinnerin des Deutschen Buchpreises wird zu Beginn der Frankfurter Buchmesse am 14. Oktober im Rahmen einer Preisverleihung bekannt gegeben.

Die Longlist 2019

Dies also sind 20 nominierten Romane, alphabetisch nach dem Autornamen sortiert:

  • Nora Bossong: Schutzzone. Suhrkamp 2019
  • Jan Peter Bremer: Der junge Doktorand. Berlin Verlag 2019
  • Raphaela Edelbauer: Das flüssige Land. Klett-Cotta 2019
  • Andrea Grill: Cherubino. Paul Zsolnay 2019
  • Karen Köhler: Miroloi. Carl Hanser 2019
  • Miku Sophie Kühmel: Kintsugi. S. Fischer 2019
  • Angela Lehner: Vater unser. Hanser Berlin 2019
  • Emanuel Maeß: Gelenke des Lichts. Wallstein 2019
  • Alexander Osang: Die Leben der Elena Silber. S. Fischer 2019
  • Katerina Poladjan: Hier sind Löwen. S. Fischer 2019
  • Lola Randl: Der Große Garten. Matthes & Seitz Berlin 2019
  • Tonio Schachinger: Nicht wie ihr. Kremayr & Scheriau 2019
  • Norbert Scheuer: Winterbienen. C.H.Beck 2019
  • Eva Schmidt: Die untalentierte Lügnerin. Jung und Jung 2019
  • Saša Stanišić: Herkunft. Luchterhand 2019
  • Marlene Streeruwitz: Flammenwand. S. Fischer 2019
  • Jackie Thomae: Brüder. Hanser Berlin 2019
  • Ulrich Woelk: Der Sommer meiner Mutter. C.H.Beck 2019
  • Norbert Zähringer: Wo wir waren. Rowohlt 2019
  • Tom Zürcher: Mobbing Dick. Salis 2019

Die Buchpreis-Longlist erkunden

Wie schon in den vergangenen Jahren, gibt es neben der eigenen Lektüre einige Möglichkeiten die Longlist zu erkunden. Ab der nächsten Woche ist das Taschenbuch „Deutscher Buchpreis 2019. Die Nominierten“ zu bekommen. Hörproben der 20 nominierten Titel sind auch jetzt schon unter www.detektor.fm/deutscher-buchpreis verfügbar.

Auch die Buchpreis-Blogger gibt es dieses Jahr wieder. Unter www.deutscher-buchpreis-blog.de werden 20 buchblogger jeweils einen der nominierten Buchtitel vorstellen. Sicherlich werden auch weitere Buchblogs den einen oder anderen Titel in ihrem Blog rezensieren.

Quelle: www.deutscher-buchpreis.de/

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog