Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2012

Autor: S. Benedict-Rux
19. Januar 2012

Ian Kershaw und Timothy Snyder teilen sich den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2012

Der diesjährige Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung wird zu gleichen Teilen an den britischen Historiker Ian Kershaw ( u.a. Das Ende: Kampf bis in den Untergang – NS-Deutschland 1944/45, Deutsche Verlagsanstalt 2011) und den US-Historiker Timothy Snyder (u.a. Bloodlands: Europa zwischen Hitler und Stalin, Beck 2011) verliehen. Auch wenn sich beide Autoren mit dem Zweiten Weltkrieg auseinandersetzten, so sei ihre jeweilige Fragestellung doch sehr unterschiedlich und ihre Werke ergänzten einander, heißt es in der Begründung der Jury. Weiterhin wird herausgehoben, dass ihre Studien ein tieferes Verständnis Europas für die eigene dunkle Geschichte ermöglichen.

Der neunköpfigen Jury, die über die Preisträger des mit 15.000 Euro dotierten Preises zu befinden hatte, gehörten unter anderem Verleger, Literaturkritiker und mit Dr. Martin Pollack ein früherer Preisträger an. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Eröffnung der Leipziger Buchmesse am 14. März 2012 im Gewandhaus zu Leipzig statt. Die Laudatio wird der deutsche Historiker und Preisträger von 2009, Karl Schlögel halten.

Quelle: Pressemitteilung

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog