Ritter Tiuris neue Abenteuer

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
6. Januar 2007

Die Fortsetzung des Abenteuer-Romans „Der Brief für den König“ von Tonke Dragt trägt den Titel „Der Wilde Wald“. Er setzt inhaltlich kurze Zeit nach dem Ende des ersten Buches über die Abenteuer von Tiuri und seinen Freunden an.
Ritter Tiuri sowie sein Schildknappe und Freund Piak haben nach überstandenen Abenteuern den Winter auf der Burg seiner Eltern verbracht, um sich zu erholen. Nun aber naht der Frühling und es drängt die beiden zum Schloss Ristridin zu reiten und sich wie verabredet mit Ritter Ristridin und weiteren Freunden dort zu treffen. Doch als die beiden auf dem Schloss eintreffen, ist Ritter Ristridin nicht dort. Es gibt nicht einmal verlässliche Nachrichten darüber wo er sich aufhält. Ristridin war aufgebrochen, um den Wilden Wald zu bereisen und Berichten über Räuber, seltsamen grünen Männern und anderen geheimnisvollen Gerüchten nachzugehen. Vom Burgherrn der neben dem Wilden Wald gelegenen Burg Islan kam die Nachricht, Ritter Ristridin habe den Wilden Wald bereits verlassen und sei in Richtung Deltaland geritten. Also machen sich Tiuri und Piak auf den Weg zur Burg Islan. Dort angekommen sind sie schon mittendrin im neuen Abenteuer. Gibt es die Männer in Grün wirklich? Sind sie Menschen? Freund oder Feind? Warum verhält sich die Tochter des Burgherren von Islan so merkwürdig?
Auch dieses Mal wird der junge Ritter wieder zusammen mit seinem Freund in wichtige Geschehnisse verwickelt, die das Schicksal vieler Menschen betreffen. Wie auch schon im ersten Roman sind nicht nur Tapferkeit und Mut vonnöten, sondern auch Treue und Freundschaft um die Aufgaben und Gefahren zu bewältigen. Aber diesmal hat Tiuri mehr noch als im ersten Teil schwierige Entscheidungen zu treffen und wächst, bei allen Zweifeln ob seine Entscheidungen richtig waren, daran.
Fazit: „Der Wilde Wald“ von Tonke Dragt verspricht nicht nur weitere spannende Abenteuer mit Tiuri, sondern löst dieses Versprechen auch ein. Wem der erste Band schon gefallen hat, der sollte auf jeden Fall auch dieses Buch lesen!

Tonke Dragt: Der Wilde Wald, Beltz& Gelberg

flattr
Flattr this!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Mein Sohn hat das Buch gerade durchgelesen und war begeistert. Also meine Empfehlung für alle „kleinen Ritter“.

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog