„Popstar-Träume“ – Nika in der Castingshow

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
25. September 2008


Mit ihren Freundinnen Meggie und CC war Nika 4 Wochen zu einem Gesangsworkshop in Italien. Braun gebrannt und unternehmungslustig kommt das Trio gerade rechtzeitig zurück, um zu Lukas erstem Konzert zu gehen. Als zwei Tage später das neue Schuljahr beginnt, bringt Nikas Fan Emmi einiges ins Rollen. Von ihr kommt der Vorschlag, die Freundinnen sollten sich doch bei der neuen Castingshow von Zoomland TV bewerben. Zuerst findet Nika die Idee „bescheuert“, aber schnell lässt sie sich von CCs Begeisterung anstecken. Aber was wird Luka dazu sagen, der lieber seine eigene Musik als irgendwelchen „Kommerzmist“ spielt?

Zusammen mit Luka und ihren Freundinnen touren – das wäre Nikas Traum! Doch es kommt wie es kommen muss: Nika ist die Einzige der drei Jugendlichen, die beim Vorcasting in die nächste Runde kommt und zur Castingshow nach Köln fahren darf. Es kommt zum Streit unter den Freundinnen, denn CC wirft Nika vor, immer nur an sich zu denken und sich in den Vordergrund zu spielen. Hat sie vielleicht recht?

Im Mediapark in Köln trifft Nika auf alte Bekannte. Kurz vor der Show erfährt sie, dass der Musikproduzent Henke, den Nika schon von den Aufnahmen für den KidKid-Song negativ in Erinnerung hat, in der Jury sitzt. Was für ein Glück, dass unter den anderen Teilnehmern noch ein freundliches Gesicht ist, eine Sängerin mit der sich Nika schon früher gut verstanden hat…

Drei Auftritte in einer Woche und dann sind drei der Bewerberinnen vielleicht Stars. Doch davor müssen die Sängerinnen einiges überstehen. Nika ist mit 16 offiziell das Nesthäkchen, doch einen Sonderbonus bekommt sie deswegen nicht. Der für seine Gemeinheiten bekannte Moderator Ellmert beispielsweise scheint sich auf Nika eingeschossen zuhaben. Eher scheint es so, als wolle man sie auf jeden Fall raushaben und dafür auch notfalls Abstimmunggsergebnisse manipulieren…

Desto mehr Erfolg Nika auf ihrem Weg hat, desto mehr Probleme hat sie mit ihren Freunden. Sie leidet unter dem Zerwürfnis mit CC, aber als sie in der Show unter Druck gerät, macht sie einen riesigen Fehler und riskiert auch noch ihre Freundschaft zu Meggie. Mehr als einmal zweifelt Nika, ob es wirklich richtig ist, an ihren Ziel berühmt zu werden festzuhalten. Auch mit Luka läuft nicht alles so einfach. Nika hat Sehnsucht danach auf der Bühne zu stehen, die Menschen zu begeistern und bewundert zu werden. Luka dagegen ist ein ganz anderer Typ. Er taucht in seine eigene Musikwelt ab und will ein eigenes Plattenlabel gründen. Dass die beiden mit ihren unterschiedlichen Wünschen und Vorstellungen manchmal aneinander geraten ist vorprogrammiert.

Wie schon im ersten Band lädt „Popstar-Träume“ zum mitfiebern mit der Heldin ein – dieses Mal wird es sogar noch etwas spannender, da ganz offensichtlich jemand zu verhindern sucht, dass Nika es in die Girl-Band schafft.

Jürgen von Bülow: Ich bin´s, Nika! Popstar-Träume, Kosmos 2008, ab 12

Buch bei Amazon ansehen / bestellen

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog