Langeweile in den Sommerferien?

Autor: S. Benedict-Rux
15. Juli 2016

Buch bei amazon ansehen / bestellen

Mit einem Herbarium können Kinder spielerisch die Natur entdecken

In vielen Teilen Deutschlands haben die Sommerferien bereits begonnen oder stehen kurz bevor. Nicht alle fahren in den Urlaub und falls doch, dann sicher nicht über die ganzen Sommerferien. Was also tun mit der ganzen freien Zeit? Zumal noch wenn die Spielkameraden weggefahren sind?  Ein Buch zu lesen ist sicher eine gute Idee, aber nur vom Lesefieber befallene Bücherwürmer werden tagein, tagaus lesen wollen. Für alle Kinder im  Grundschulalter, die zwischendurch auch etwas Bewegung an der frischen Luft brauchen und die wissbegierig sind, bietet das Anlegen eines Herbariums eine schöne Möglichkeit dies alles miteinander zu verbinden.
Für einen kinderleichten Einstieg in das Sammeln und Pressen von Pflanzen ist es hilfreich Kindern erste Informationen und Anregungen an die Hand zu geben. Ein empfehlenswertes Kinderbuch ist  Blätter, Blüten und Gräser von Stefanie Zysk. Es ist gleichzeitig ein Sachbuch mit einer Anleitung zum Sammeln und Pressen von Pflanzen, einem Bestimmungsteil in Form von kurzen Steckbriefen einer ganzen Reihe von Pflanzen und einem Herbarium, in das die gesammelten und getrockneten Fundstücke eingeklebt werden können.
In den Pflanzensteckbriefen lernen die jungen Leser verschiedene Baumarten, Blumen, Kräuter und Gräser kennen. Zu jeder Pflanzenart gibt es kleine Extrainformationen für kleine Forscher und Entdecker. Viele davon animieren zu weiteren Erkundungen oder zur praktischen Anwendung. So gibt es eine Anleitung, wie man mit Hilfe einer Socke eine Wiese anlegen kann, lernen die Leser die Blätter des entzündungshemmenden Spitzwegerichs als Erste Hilfe gegen Mückenstiche verwenden oder erfahren, wie sie aus den Blüten des Klatschmohns farbige Tinte für eigene Kunstwerke herstellen können.
Das mit einem Gummizug verschließbare, stabile Buch ist mit Fotos und zahlreichen, detailgetreuen und stimmungsvollen Illustrationen ausgestattet. Es enthält am ende auch eine Sammeltasche aus Pappe für Fundstücke beim Streifzug durch die Natur.. Ebenfalls praktisch ist die Metallringbindung, mit der das Buch auch offen liegen bleibt, wenn man zum Beispiel die getrockneten Pflanzen einkleben möchte.

Ist die Sammelleidenschaft also erst einmal geweckt, dann hat die Langeweile so schnell keine Chance mehr, denn die Natur bietet so viele Schätze, die es zu entdecken gilt. Und sobald die Freunde aus dem Urlaub zurück sind, kann man ja gemeinsam auf Entdeckungstour gehen.

Stefanie Zysk: Blätter, Blüten und Gräser. Mein Herbarium für über 25 Pflanzen. Mit Illustrationen von Yousun Koh. Coppenrath 2016, ab etwa 8 Jahre

Merken

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog