Ein fesselndes Jugendbuch für junge Krimi-Freunde

Autor: S. Benedict-Rux
9. Januar 2007

Andreas Schlüter ist seit einigen Jahren einer der erfolgreichsten neuen deutschen Jugendbuchautoren. Mit seinen Computerkrimis hat er sich schon einen gewissen Stamm an Jugendbuch-Lesern im Sturm erobert. Diese Buchvorstellung handelt von einem seiner packendsten Bücher aus der „Level 4“-Reihe um die Freunde Jennifer, Miriam, Frank und Ben.
Der 14-jährige Ben ist ein richtiger Computerfreak. Natürlich hat er einen leistungsfähigen PC mit mit fast allem was man so haben muss – ein paar illegale Raubkopien inklusive. Doch Bens Leidenschaft für Computer und alles was damit zusammenhängt geht noch tiefer: Ben überwacht sein Zimmer mit einer Webcam, ist Mitglied eines Computerclubs und hat sogar virtuellen Kontakt zu Hackern. Als es Ben im Informatikunterricht an der Schule langweilig wird, geht er auf seine Homepage und sieht auf dem Bild, welches von der Webcam übertragen wird, dass jemand in seinem Zimmer ist. Einbrecher? Schon bald stellt sich heraus, dass bei ihm zu Hause eine Hausdurchsuchung der Polizei stattgefunden hat. Schnell kommt ihm der Verdacht, dass dies nichts mit den Kopien, sondern mit der Verhaftung des Hackers mit dem Nicknamen Kaiser zu tun hat, mit Ben sich mehrfach per E-Mail ausgetauscht hatte. Aber bald merkt er auch, dass sich nicht nur die Polizei für ihn interessiert. Hängt das mit Hacker Kaisers Interesse am mächtigen `Protzosoft´-Konzern zusammen? Wohin führt sie, „Die Spur des Hackers“ Kaiser? Ben und seine Freunde verfolgen die Spur mit einem Hinweis, den der Hacker ihm mit einer zeitverzögert versandten E-Mail hat zukommen lassen. Das Rätsel zu lösen und gleichzeitig die Verfolger abzuschütteln und zu verhindern, dass sie das bekommen wonach sie suchen ist nicht einfach und so bleibt es spannend bis zum Schluß.
Es ist dem Autor mit diesem Buch gelungen einen spannenden Krimi mit aktuellen Bezügen zu schreiben, der jugendliche Leser ab dem Alter von etwa 12 Jahren für ein paar Stunden fesseln wird.
Ein Rat an alle Eltern, die dieses spannende Jugendbuch für ihre Kinder kaufen wollen: Achten Sie darauf, dass ihre Kinder nicht erst abends mit der Lektüre beginnen…

Andreas Schlüter: Die Spur des Hackers, Altberliner Verlag, 2002

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog