Das große Max Kruse-Buch

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
22. Dezember 2011

Kalender bei amazon ansehen / bestellen Gibt es eigentlich jemanden, der das Urmel aus dem Eis nicht kennt? Mit der Verfilmung durch die Augsburger Puppenkiste im Jahre 1969 eroberte sein Schöpfer Max Kruse die Kinderherzen und Wohnzimmer. Längst schon sind einige seiner Geschichten Klassiker der Kinderliteratur.

Zum 90. Geburtstag von Max Kruse ist im Boje Verlag ein veritabler Familienschatz mit Gedichten und Geschichten des Autors erschienen –  und das Urmel ist selbstverständlich mit dabei!

Ganze 19 Geschichten sind in diesem Band versammelt, unter anderem Geschichten von Kasper Lari, von Löwe, von Lord Schmetterhemd und selbstverständlich auch vom Urmel. Eingestreut sind mehr als 30 augenzwinkernde Gedichte und Wortspiele, die bei allem Witz manchmal überraschend hintersinnig sind. Etliche Geschichten und Gedichte sind von Max Kruse für diesen Sammelband überarbeitet worden  – ein paar Gedichte sind erstmals in diesem Buch gedruckt worden .

„Fantastisches und Skuriles“ aus Kruses Werk, so schreibt die Herausgeberin im Vorwort, sei die Leitschnur für die Auswahl in diesem Buch gewesen und  dies ist bis hin zu den Illustrationen rundum gelungen.

Christine Brandt hat diesen kleinen Bücherschatz mit neuen Bildern frisch und fantasieanregend illustriert. Frech und manchmal ein bisschen schräg kommen die Illustrationen daher und dürften Kindern daher gut gefallen.

Fazit: Ein kleiner Bücherschatz für (Vor-) Lesestunden!

Das große Max Kruse-Buch. Ich und du und Müllers Kuh und 1000 Kaffeebohnen. Herausgegeben von Renate Raecke. Mit Bildern von Christine Brand.  Boje Verlag 2011, ab 6

Kinderbuch bei amazon ansehen / bestellen

Zum Autor:

Max Kruse  wurde am 19. November 1921  als jüngstes Kinder der Puppenmacherin Käthe Kruse und des  1854 geborenen Bildhauers Max Kruse in Bad Kösen an der Saale geboren. Aufgrund seiner gesundheitlichen Probleme konnte er die Schule kaum besuchen, las jedoch sehr viel und erhielt Privatunterricht.

1948 schrieb er sein erstes Buch, „Der Löwe ist los“. Es erschien 1952 im Klemm Verlag. Zeitweise arbeitete er als Werbetexter und Journalist. Der Durchbruch gelang ihm mit „Urmel aus dem Eis“, 1969 verfilmt von der Augsburger Puppenkiste.  Kruses schrifstellerisches Werk umfasst mehr als 50 Bücher für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene. Er wurde mehrfach mit Auszeichnungen bedacht, unter anderem mit dem Großen Preis der Deutschen Akademie der Kinder- und Jugendliteratur (2000) sowie mehrfach für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.
Max Kruse ist seit 1965 in dritter Ehe mit seiner Frau Shaofang verheiratet und lebt im bayerischen Voralpenland.

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog