Garten-Cartoons von Sempé

Autor: S. Benedict-Rux
30. Juni 2011

Buch bei amazon ansehen / bestellen Der 1932 geborene französische Cartoonist Jean-Jacques Sempé ist vor allem durch die Serie Der kleine Nick bekannt geworden. Diese in Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller René Goscinny entstandenen Kinderbücher,  die auch von so manchem Erwachsenen mit großer Freude gelesen werden, machen natürlich nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Gesamtwerk Sempés aus. In der Reihe Diogenes Cartoon Classics sind auch einige Bändchen mit Zeichnungen des Franzosen erschienen, darunter das Bändchen Für Gartenfreunde.Rund 50 Cartoons aus dem Zeitraum von  1968 bis 2004, teils farbig teils schwarz-weiß, haben Daniel Keel und Daniel Kampa für diesen Band zusammengetragen. Sie zeigen ländliche Idyllen und kleine Oasen in städtischen Betonwüsten. Scharf beobachtet und pointiert auf´s Papier geworfen führt Sempé z.B. natursuchende Camper vor, die der Natur dann doch ihren Stempel aufdrücken müssen. Oder Geschäftsleute, die selbst noch den Garten durchplanen und stylen müssen, während andere Andere angesichts von ein paar einfachen Blumen in Verzückung geraten. Manchmal verwischen soziale Schranken, ist der Unterschied, ob einer zu Pferd oder auf dem Rad sitzt,ob er gerade zum Golfschlag ansetzt oder sein Gemüsebeet bearbeitet für einen Augenblick nicht mehr so groß. Liebevoll zeigt Sempé auch die Gartenfreuden, das kleine Glück der Gartenbesitzer, kommentiert ironisch und mit einem Augenzwinkern menschliche Schwächen.

Fazit: Ein schönes Bändchen für Sempé-Fans wie für Gartenfreunde gleichermaßen!

Sempé: Für Gartenfreunde. Ausgewählt von Daniel Keel und Daniel Kampa. Diogenes 2006

flattr
Flattr this!

1
Hinterlasse einen Kommentar

BÄder

Ich mag Sempé nicht so sehr. Beim kleinen Nick war sein Zeichenstill völlig angebracht. Aber seine Cartoons sind doch etwas langweilig.

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog