Literarische Notizen aus dem Oktober

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
17. November 2009

Die Frankfurter Buchmesse als die größte Buchmesse weltweit war sicher das das herausragende literarische Ereignis des Monats Oktober über das in vielen Medien auch entsprechend berichtet wurde. Stolze 290.469  Interessierte besuchten die etwa 3000 Veranstaltungen  – das zweitbeste Besucher-Ergebnis in der Geschichte der Buchmesse. Doch es gab auch außerhalb der Frankfurter Messehallen  interessante Neuigkeiten. So wurde beispielsweise das beste Sachbuch des Jahres 2009 gekürt, der Deutsche Phantastik-Preis verliehen und zwei beliebte literarische Helden feierten einen runden Geburtstag…

Das beste deutschsprachige Sachbuch ausgezeichnet

Im Rahmen des „Göttinger Literaturherbstes“ wurden erstmals  herausragende Sachbücher mit den NDR Kultur Sachbuchpreis ausgezeichnet. Der vom Norddeutschen Rundfunk gestiftete Buchpreis ist insgesamt mit 14.000 Euro ausgestattet. Der Hauptpreis beträgt 10.000 Euro und ging an Jürgen Osterhammel für „Die Verwandlung der Welt“. Je 2.000 Euro erhielten Dieter Richter („Der Süden. Geschichte einer Himmelrichtung“) und Philipp Blom („Der taumelnde Kontinent. Europa 1900-1914“). Mit dem neuen Sachbuchpreis sollen Bücher hervorgehoben werden, die gesellschaftlich und wissenchaftlich relevante Themen leserfreundlich darstellen. Er soll von nun an jährlich vergeben werden.

***

Patrick Rothfuss mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet

Rothfuss hat den Preis in der Kategorie „Bester internationaler Roman“ für seinen in mehrerlei Hinsicht phantastischen Roman „Die Chronik des Windes. Erster Tag“ erhalten. Das Buch belegte schon bald nach seinem Erscheinen einen der vorderen Plätze in der New York Times Bestsellerliste. In Deutschland wurde der Fantasy-Roman ebenfalls gut aufgenommen. Die Fans des ersten Bandes werden sich aber leider noch etwas gedulden müssen: die „Chronik des Windes. Zweiter Tag“ wird vermutlich erst 2011 auf deutsch erscheinen können.

***

50 Jahre Asterix und Obelix

Mehr als 100 Millionen Exemplare wurden von den beliebten Comis des Autoren René Goscinny und des Zeichners lbert Uderzo in Deutschland verkauft. Im Laufe der Jahre wurden die Bildergeschichten in über 100 Sprachen übersetzt.

Asterix trat erstmals am 29. Oktober 1959 in einer von Albert Uderzo gegründeten französischen Jugendzeitschrift in Erscheinung.  Seit dem Tode von Goscinny im Jahre 1977 führt Uderzo die Arbeit alleine weiter. Zum  50. Geburtstag ist ein Jubliäumsband erschienen: “ Asterix & Obelix feiern Geburtstag: Das goldene Buch“ ist der Titel. Fans der Gallier finden unter comedix.de ein großes Asterix-Portal.

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog