Frankfurter Buchmesse 2009

Autor: S. Benedict-Rux
14. Oktober 2009

Gestern Abend eröffnete Bundeskanzlerin Angela Merkel die Frankfurter Buchmesse. Von heute an hat die Buchmesse ihre Pforten für Fachpublikum geöffnet, am 17. und 18. Oktober können auch Privatbesucher durch die Hallen schlendern und sich über die Verlagsprogramme erkundigen.

Viele deutsche Autoren werden erwartet. Günter Grass wird aus seiner Blechtrommel lesen, Eckhard von Hirschhausen wird da sein, auch das erfolgreiche Autorenduo Volker Klüpfel und Michael Kobr, das viele Krimileser begeistert sowie Frank Schätzing. International bekannte Autoren wie Margaret Atwood, Leon de Winter und Hakan Nesser werden ebenfalls erwartet.


Auf etwa 172.000 qm stellen mehr als 7100 Aussteller aus 100 Ländern ihre Produkte vor. Etwa 124 000 davon sind Neuerscheinungen. Damit ist die Zahl der Aussteller zwar leicht zurückgegangen, die Buchbranche scheint sich insgesamt jedoch trotz der Wirtschaftskrise gut zu halten.

Ehrengast China

Diesjähriger Ehrengast ist China. Neben der offiziellen Präsentation des Ehrengastes stehen auch etwa 250 Veranstaltungen mit Exilautoren und Regimekritikern auf dem Programm.
Im kommenden Jahr wird Argentinien Ehrengast der Buchmesse sein.

E-Book und Internet

Weitere Themen, die die Buchbranche dieses Jahr bewegen werden sind die elektronischen Lesegeräte und der Schutz des geistigen Eigentums im Internet. „Die Frage, wie wir mit digitalen Inhalten Geld verdienen können, treibt alle um”, hatte der Direktor der Buchmesse, Juergen Boos,  gestern bei der Eröffnungs-Pressekonferenz gesagt. Eine große Herausforderung, in der Tat.

Preisregen

Auf der Buchmesse werden neben dem Deutschen Buchpreis, mit dem dieses Jahr Kathrin Schmidt ausgezeichnet wurde, eine ganze Reihe anderer Buch- und Literaturpreisen vergeben. Am 15. Oktober etwa wird der aspekte-Literaturpreis vergeben, einen Tag später der Deutsche Jugendliteraturpreis in den Sparten Bilder-, Kinder- und Jugendbuch. Eine Jugendjury aus jugendlichen Lesern vergibt zudem einen eigenen Jugendliteraturpreis.

Zusätzliche Informationsangebote zur Frankfurter Buchmesse

An dieser Stelle sei noch kurz auf ein paar interessante zusätzliche Angebote rund um die Frankfurter Buchmesse hingewiesen.

Auch dieses Jahr bietet das Literatur-Café wieder seinen Buchmesse-Podcast. Mehr als 30 Autoren, darunter Wolf Haas, Elke Heidenreich und Feridun Zaimoglu stellen sich im Interview den Fragen von Eileen Stiller und Wolfgang Tischer.

Ab heute Nacht finden Sie für die Zeit der Frankfurter Buchmesse hier auf dem Literatur Blog den Yottaplayer der Firma eccemedia GmbH mit Beiträgen zu Highlights der Frankfurter Buchmesse (siehe oben). Themenschwerpunkte sind unter anderem aktuelle Neuerscheinungen und Bestseller, sowie Interviews und die Veränderungen in der Buchbranche.

Das Veranstaltungsprogramm und weitere Informationen zur Frankfurter Buchmesse finden Sie unter www.buchmesse.de

Die Frankfurter Buchmesse bloggt unter www.buchmesse.de und twittert unter twitter.com/Book_Fair.

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog