Bücherherbst

*Dieser Beitrag enthält einen oder mehrere Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, erhält der Betreiber des Literaturblogs eine Provision.
Autor: S. Benedict-Rux
9. Oktober 2013

FBM Datum dt RGB

Frankfurter Buchmesse präsentiert dem Lesepublikum die Vielfalt des Buchmarkts

Mit 7100 Ausstellern aus 100 Ländern stellt sich die Frankfurter Buchmesse  etwas kleiner dar  im als im vergangenen Jahr. In der Zeit vom 9. bis 13. Oktober werden dem Publikum 3100 Veranstaltungen geboten. Etwa 1500 Autoren werden zur Buchmesse erwartet, darunter namhafte deutsche Schriftsteller wie Peter Härtling, Daniel Kehlmann, Andreas Maier, Rüdiger Safranski und Martin Walser, wie auch Autoren aus dem Ausland. Leon de Winter wird erwartet, ebenso Jussi Adler-Olsen und Per Olov Enquist. Die Veranstalter erwarten insgesamt  250 000 bis 300 000 Besucher.

„Brasilien – ein Land voller Stimmen“

Der Ehrengast der Frankfuter Buchmesse 2013 präsentiert sich mit rund 90 Autoren, 480 Veranstaltungen und 117 literarischen Neuerscheinungen dem Publikum in Deutschland. Bekannt sind aus Brasiliens Literatur vor allem Jorge Amado (1912-2001), Joao Ubaldo Ribeiro oder Besteller-Autor Paulo Coehlo. Brasiliens  erzählfreudige Literatur hat jedoch weitaus mehr zu bieten. Die Schriststellerinnen und Schriftsteller Andréa del Fuego, Beatriz Bracher, Patrícia Melo, Michel Laube, Paulo Lins, Luiz Ruffato und Daniel Galera sind zur Buchmesse gekommen um dort die Vielfalt der brasilianischen Literatur zur präsentieren.

Literatur aus kleinen Verlagshäusern

Selbstverständlich sind alle großen Verlagshäuser auf der Messe vertreten und präsentieren ihre aktuellen Neuerscheinungen. Auf der  „Leseinsel der unabhängigen Verlage“, organisiert von der Kurt-Wolff-Stiftung und dem Arbeitskreis der Jungen Verlage, wird jedoch ebenfalls ambitionierte junge Literatur aus kleinen Verlagen vorgestellt, darunter auch Werke aus der „Hotlist 2013“.

Self-Publishing im Trend

Online-Buchhandel, E-Books – viel hat sich in den vergangenen Jahren auf dem Buchmarkt getan. Ein neuer Trend ist zu spüren: Self-Publishing wird für immer mehr Autoren zum Mittel der Wahl. Mit einer Veranstaltung unter dem Titel „FAIRöffentlichen: Mehr Transparenz für Self-Publisher“ geht es heute in der neuen Self-Publishing-Area mit dem Programm für Self-Publisher los: Workshops, Panels und Präsentationen rund um die Veröffentlichung von Büchern durch die Autoren selber.

Umfangreiche Informationen rund um die Frankfurter Buchmesse und das Veranstaltungsprogramm gibt es auf buchmesse.de

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog