Wilhelm Busch – 100. Todestag

Autor: S. Benedict-Rux
9. Januar 2008

Wilhelm Busch wurde am 15.04 1832 in Wiedensahl/Hannover geboren. Er studierte zuerst Maschinenbau, dann Malerei. Berühmt wurde der humoristisch-satirische Dichter und Zeichner durch seine Bildergeschichte über die Untaten von „Max und Moritz“ ( 1865), die heute als Klassiker gilt und die man durchaus als einen Vorläufer der Comics bezeichnen kann. Weitere bekannte Werke sind unter anderem „Hans Huckebein, der Unglücksrabe“ (1867), „Die fromme Helene“ (1872) und „Fips der Affe“ (1879). Weniger bekannt ist, dass der Humorist auch Autor reiner, verinnerlichter Lyrik war. Wilhelm Busch starb am 09.01.1908 in Mechthausen/Harz.

flattr
Flattr this!

1
Hinterlasse einen Kommentar

wolves

Danke für diesen Beitrag! Als Kind hatte ich die Bildergeschichten sehr gerne gelesen und angeschaut. Da kommen direkt Erinnerungen hoch.

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog