Franz Kafka (125. Geburtstag)

Autor: S. Benedict-Rux
3. Juli 2008


Franz Kafka wurde am 3.7.1883 in Prag geboren und starb am 3.6. 1924 an Kehlkopftuberkulose in einem Sanatorium in der Nähe von Wien. Der Sohn eines jüdischen Kaufmanns studierte Germanistik und Jura und arbeitete vier Jahre als Angestellter einer Arbeiter-Unfall-Versicherung, bevor er wegen gesundheitlicher Probleme pensioniert wurde.

Kafka ist einer der bedeutendsten Erzähler des 20 Jahrhunderts. Populär wurde er erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Seine Literatur ist formal wie inhaltlich einzigartig und keiner literarischen Strömung zuzuordnen – nicht umsonst wurde der Begriff `kafkaesk´ gebildet. Grundthema seines Werkes ist der aussichtlose Kampf des Einzelnen gegen übermächtige Kräfte, der Einbruch des Fremden in die Welt des Individuums. Seine Werke sind geprägt von einer eigentümlichen Atmosphäre – surreal und verstörend könnte man sie nennen. Kafka hat eine neuartige Gleichnis- und Bilderwelt geschaffen, die sich einer eindeutigen Deutung entzieht und auch heute noch eine große Faszination auf viele Leser ausübt.

Zum 125. Geburtstag Kafkas sind eine Reihe von Neuerscheinungen auf den Markt gekommen, u.a. :

Hartmut Binder: Kafkas Welt. Eine Lebenschronik in Bildern, Rowohlt 2008

Eine 687 Seiten starke Bildbiographie mit vielen bislang unveröfftlichten Fotografien zu Kafkas Leben und Werk.

Bildbiographie bei Amazon ansehen / bestellen

Reiner Stach: Kafka. Die Jahre der Erkenntnis, S. Fischer 2008.

Vor sechs Jahren erschien unter dem Titel „Kafka. Die Jahre der Entscheidungen“ der vielfach gelobte erste Teil von Reiner Stachs Kafka-Biographie. Der Fortsetzungsband behandelt die Jahre ab 1916 bis zum frühen Tod Kafkas im Jahr 1924 .

Biographie bei Amazon / bestellen

Weitere Informationen auch unter www.franzkafka.de

flattr
Flattr this!

Hinterlasse einen Kommentar

Unsere twitter-Timeline (Literatur Blog) RSS Feed vom Literatur Blog